Projekt SPIRIT 2.6m

zweiter Frästag: Leitwerksformen

zweiter Frästag: Leitwerksformen

Ich gehe davon aus, dass Markus sicherlich am Abend ein paar pics online stellen wird.
Hallo Leute!

@Mario,

Am Abend???

Da ich während der Fräsarbeiten auch was für die Abendschule lernen muss, hab ich den Computer immer an. Da ergibt es sich auch das ich zwischendurch ein paar fotos einstellen kann.

Jetziger Stand: erste Leitwerksformhälfte zu 60% fertig

Hier sind ein paar Pics für euch




Mein derzeitiges Fräsprogramm Mach3



Weitere Bilder folgen im laufe des Tages...

LG Markus



Edit: Entschuldigt, ich hab mal probiert die Bilder etwas zu verändern damit man auch sieht das wir hier 3D fräsen (Nasenleite war vorher kaum erkennbar)
 
Fräsdaten

Fräsdaten

Hallo,

die Oberfläche sieht ja super aus!
Kannst du was über die Zustellung und Geschwindigkeit sagen?
Wäre mal spannend gewesen zu sehen wie die Oberfläche geworden wäre,
wenn das MDF vorher noch getränkt worden wäre.

Bitte weiter berichten!

Gruß
Frank
 

vanquish

User
Hallo,

Die Oberflächen werden auch echt gut. Hätte ich so bei MDF nicht erwartet!
Gefräst haben wir bisher mit einem 8mm Vierschneider Fräser. Zweischneider oder Einschneider wäre noch besser, ist aber nicht unbedingt notwendig. Geht auch so ganz gut.
Vorschub sind wir momentan bei 1600mm/min. Versatz bei der Haube war 0.3mm, beim Leitwerk jetzt 0.6mm. Kennt man eigentlich kaum einen Unterschied, außer dass das fräsen schneller geht. :) Beim Rumpf werden wir einen Versatz von 1mm mit dem 8er Fräser versuchen. Wie gesagt: Ist ein komplettes Testprojekt! :D

Mittlerweile schruppen wir gar nicht mehr, sondern fahren nur mehr die Schlichtdatei ab. Schruppen ist in unserem Fall nicht nötig bzw. würde es Zeit kosten. Der Fräser schafft das beim Schlichten alleine absolut problemlos. Tiefste Stelle bei der Haube war etwa 16mm... problemlos...

Wäre mal spannend gewesen zu sehen wie die Oberfläche geworden wäre,
wenn das MDF vorher noch getränkt worden wäre.
Kommt noch! Die Steckhaube hat Max ja nach dem Schlichten mit Harz L getränkt. Nach dem Leitwerk (heute oder morgen) wird diese Haube dann nochmal geschlichtet. Dann sehen wir, wie die Oberfläche aussieht...

LG, Mario
 
Fräsdaten

Fräsdaten

Hallo,

besten Dank für die schnelle Antwort.
Bei meinen Tests kam eine Geschwindigkeit von 900mm/min heraus.(Mehr macht die Maschine nicht)
Zustellung von 1,2mm mit einem 25mm Schaftfräser.

Das ist mal eben die 4 fache Zustellung!

Frank
 

vanquish

User
Bei der Zustellung testen wir uns noch ran. Kommt halt auch auf den verwenden Fräser drauf an und wieviel Nacharbeit man haben will.
Ich schreibe jetzt gleich ein neus NC-File zum erneuten Schlichten der Haube. Da werd ich jetzt den 8er Schaftfräser mit 0.9mm Versatz nehmen. Mal schauen, wie das wird.

Fazit bisher: 0.3mm Versatz in unserem Fall nicht nötig. Bringt nur unnötige Fräszeiten. 0.6mm sind um nix schlechter.

LG, Mario
 
Fräsdaten

Fräsdaten

Hallo,

genau so, Stück für Stück erhöhen.
Bis die Oberfläche nicht mehr zufriedenstellend ist.
Dann hat man das Optimum erreicht.
Das ist bei unseren kleinen Fräsen sehr wichtig, weil wir ja leider nicht mit 20m/min fahren können.
Und fertig werden wollen wir ja auch mal.

Gruß
Frank
 
Hallo.

Was verstehst du unter Zustellung? Wie weit der Fräser in der Z Richtung eintaucht??

Die Vorschübe sind halt schon sehr stark von der Stabilität der Maschine abhängig.
Besonders Vibrationen durch falsche Rampeneinstellungen bzw übertrieben große Geschwindigkeiten der Achsen sind das Problem,
welches dann zu einer Ungenauigkeit am Werkstück führen kann.

Es muss also, schon vom Konstruktionsweg her (bei uns Rhino 4 -> Mastercam 7->Mach 3) alles stimmen, macht man was falsch,
gibt es meist Schwierigkeiten und das Ergebnis ist dann sicherlich nicht so wie man es erwartet hatte...

Hatten vorher auch mal mit 2800mm/min probiert. Am Ende hat sich ein elektronisch bedingter Schrittverlust ergeben,
welcher uns leider gezwungen hat den vorschub etwas zu drosseln.
Allerdings weiß ich nicht ob es der Computer (ein etwas alter Herr) war der das Problem verursacht hat oder die Steuerung. Beides wäre möglich.

GLG Markus

PS: Weitere Fragen bzw Tipps sind in unserem Thread gerne willkommen.
 
Vertiefung

Vertiefung

Hallo,

fräst ihr vor der Nasenleiste eine Vertiefung rein?
Das hat den Hintergrund: eine scharfe Kante zwischen Trennebene und Profil zu erhalten.
Die Vertiefung wird vor dem Abformen aufgefüllt.
 
Hallo

Danke für deinen Tipp, oft denkt man an so "kleine" Sachen nicht.
Ohne solche Blutrinnen kann man die Form dann aber vergessen...

Vertiefungen (bzw Blutrinnen) kommen dann beim 2.ten Schlichtvorgang rein.
Hoffentlich passt das dann auch so.

Eventuell machen wir sie beim nächsten File schon beim ersten Schlichten mit.

LG Markus
 

vanquish

User
Hallo,

fräst ihr vor der Nasenleiste eine Vertiefung rein?
Das hat den Hintergrund: eine scharfe Kante zwischen Trennebene und Profil zu erhalten.
Die Vertiefung wird vor dem Abformen aufgefüllt.
Ja natürlich! Kommt noch! ebenso wie die vertiefungen für Verbinder und Zentrierstifte noch in die Trennebene kommen. Dazu müssen wir aber einen anderen Fräser verwenden, da man mit einem 8mm Fräser schwer eine 3mm bzw 6mm Vertiefung fräsen kann :D

LG, Mario

PS: ja, bei den nächsten Teilen machen wir die Rinnen gleich beim ersten Schlichtvorgang mit. War zugegeben mein Fehler... macht natürlich Sinn, wenn man diese Vertiefungen auch gleich mit Harz bestreicht...
 
Hallo,

besten Dank für die schnelle Antwort.
Bei meinen Tests kam eine Geschwindigkeit von 900mm/min heraus.(Mehr macht die Maschine nicht)
Zustellung von 1,2mm mit einem 25mm Schaftfräser.

Das ist mal eben die 4 fache Zustellung!

Frank
Hallo Frank!

Ja ist schon nicht schlecht. Welche Fräse hast du???

Zu einem 25mm Fräser hab ich keinen Vergleich, allerdings hab ich meine Arbeitsplatte (Hartschichtverleimt) dicke= 30mm mal geplant.

Hatte auf der X Achse ein Abweichung von 7/10 und hab dann eine Seitliche Zustellung von 8mm gegeben. Das ganze bei einem 15mm 2 Schneider Fräser.
Gut das maximum was ich dabei weggenommen hatte war 1mm. Ging aber recht zügig bei einem Vorschub von 1200-1300mm/min.

GLG Markus
 
Fräser

Fräser

Die Wahl des zum Objekt passenden Werkzeugs ist auch ein nicht unerhebliches Kriterium!
Beim Positive fräsen -> Schaftfräser
Negative-> Radienfräser

Meine Maschine ist ein Eigenbau 900*600*200mm Verfahrweg.

Nächste Woche bekomme ich eine NEUE 1800*1000*200mm 7m/min!!!
 
Also nach meiner Erfahrung zieht das Harz nicht wirklich in das MDF ein.
ICh denke und du hast das ja auch beobachtet, das das gesamte Harz wieder weg gefräst wird.

Ich würde die Form auf Endmaß fräsen und dann ein wenig schleifen und polieren, dann abformen.
Alternativ kann man die Form auch nur mit Harz beschichten und dieses dann seidenmatt polieren.
 

vanquish

User
Hallo,

Naja, schau ma mal! Im MIA-Baubericht (weiter vorne von mir verlinkt) haben sie's auch so gemacht und dort siehts ähnlich aus. Die Idee dahinter war, dass man durch das Harz nicht nur eine etwas festere Oberfläche bekommt, sondern auch schon die Poren gefüllt werden um danach direkt (nach obligatorischer Nacharbeit) mit 2K-lack lackieren zu können, ohne dass das MDF "aufquillt".

Nungut, wir werden sehen. Ich werd mir die Steckhaube morgen mal abholen und sie dann in den nächsten Tagen nebenbei nacharbeiten und lackieren...

LG, Mario
 
Beschichten

Beschichten

Hallo,

was gut einzieht, die Poren schließt und eine glatte Oberfläche gibt,
wäre CLOU G1 Schnellschleifgrund. Habe ich schon gute Erfahrung mit gemacht.

Wenn das Zeug nur nicht soo furchtbar stinken würde!

Gruß
Frank
 
Oben Unten