• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Rock4K (RS-AERO): Bau- und Erfahrungsbericht

Onyx

User
... ein erfolgreiches Holzmodell mit 2 Meter Spannweite konsequent weitergedacht !

WVNL4719.JPG

Pünktlich zu Weihnachten wird für so manchen Holzwurm ein Wunsch war. Es gibt Nachwuchs bei RS-Aero.com.

Hier möchte ich euch den Rock4K vorstellen.

Bei mir und noch ein paar weiteren BETA-Testern liegt dieses Jahr ein besonderes Weihnachtsgeschenk unter dem Christbaum.

Das Modell wird es im Frühjahr 2019 offiziell zu kaufen geben, bis dahin will ich euch den Bausatz, den Aufbau und vor allem die Unterschiede zum Rock_it vorstellen.

Mein Aufbau beginnt nach den Weihnachtsfeiertagen ...

In diesem Sinne wünsche ich euch allen Frohe Weihnachten

Gruß
Christian
 
Hi Christian,

Klasse, dass ihr das tolle Modell weiterentwickelt.

Dann warte ich noch auf die Version 4X;)
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Passt perfekt! Werde auch nach Weihnachten anfangen und hier die Anfängerfragen stellen... :D
Freue mich schon sehr - bis jetzt hast du ja immer sehr gute Bauberichte verfasst!

Frohe Weihnachten!
 

TomKe

User
Na, da werd ich mich mal anschließen! Nach Weihnachten geht's los.
Freu mich schon auf den Austausch beim Bau des Rock4K!

Fröhliche Weihnachten euch allen!
 

gohigh

User
4 Klappenflügel

4 Klappenflügel

Ich freue mich schon auf den Bau und das Fliegen mit dem 4k. Nur etwas will mir nicht so recht in den Kopf. Warum hat es einen Sprung in der Klappentiefe zwischen Querruder und Wölbklappen? Es ist es damit sich die Querruder nicht verjüngen und deshalb nicht aufwändig zum in Form schleifen sind? Aerodynamisch macht das ja nicht viel Sinn. Schade!
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

nicht gleich mosern, aerodynamisch wird da ganz wenig verschenkt, dafür bei der Materialliste und Baubarkeit viel gewonnen. Für mich macht das bei dem Modell daher viel Sinn.

Einfach mal abwarten, was die wichtigen Eckdaten sind.

Hans
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Bausatzinhalt

Bausatzinhalt

Hoffe ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest.
Bei mir hat ja Robert einen Rock4K unter den Baum gelegt.
Der Karton war zwar reichlich ramponiert, bis jetzt konnte ich aber keine Schäden am Inhalt erkennen.

Zum Start mal der Inhalt fotographisch dokumentiert. Die Ausstattung ist top! Will gar nicht wissen, wie Robert die ganzen Kleinteile managt...:confused:

rock4k-bausatz.jpeg
rock4k-kleinteile.jpeg
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Der Mensch braucht Erfolgserlebnisse

Der Mensch braucht Erfolgserlebnisse

Ja, der Robert wird's nicht leicht haben mit mir als Betatester! Habe vor kurzem einen RES-Dart fertiggestellt und war begeistert vom Bausatz.
An dieser Latte muss sich nun der Rock4K messen!

Aber bis jetzt kann ich nur sagen, Hut ab. Man begutachte nur diese aus dem vollen gefräste Balsaleiste für die Leitwerksaufnahme:

leitwerk4.jpg

Auf der anderen Seite muss ich mich auch umgewöhnen, da der Rock4K natürlich eine andere Auslegung hat. Dementsprechend geschockt war ich zunächst vom Gewicht des Leitwerks.

leitwerk3.jpg

Jedoch liegt das an der perfekten Anpassung des Materials an den Einsatzzweck. Das Balsaholz ist super steif, für Ablasser aus großer Höhe und dynamischen Alpenflug das Richtige.
Vom Aufbau her super simpel. Mit verputzen des Laserschnitts passen die Verstärkungen saugend in die Aussparungen.

Den Zusammenbau kann sich wohl jeder vorstellen: Anpinnen, dünnen Seku drauf, aushärten lassen, Rohbau fertig! :cool:
Und dann hat man schnell mal ein Erfolgserlebnis!

leitwerk1.jpg

Übrigens: da die Laserschnitte ja immer so dünn sind, finde ich es dann schade, wenn man das Bauteil beim Herauslösen mit dem Messer quetscht. Auch die Krankenhausskalpele sind da teilweise zu dick. Seit einiger Zeit schneide ich die Sachen nun mit einer Fotoätzsäge aus. Das ergibt viel schönere Kanten und die Säge passt auch in die Laserschnitte. Gibts zB von Tamiya oder Trumpeter: https://www.scalemates.com/kits/218712-trumpeter-09917-model-saw
 

Maxkoh

User
Such mal nach Kataba Restauro Säge. Die macht sich auch sehr gut zum Stege heraustrennen.

Wie ist dass mit dem HLW gelöst? Demontierbar??

VG

Ronny
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Hey Ronny,

ja die Kataba ist der Luxusschlitten - sehr schön das teil.
Die Fotoätzsägen haben den Vorteil das verschiedene Klingen im Set sind und teilweise mit sehr niedriger klingenhöhe.
Ist zwar dann sehr leicht verformbar, jedoch kommt man damit auch leicht um etwaige Rundungen.

Ja - so wie Robert schreibt - HLW ist fix. Aber abnehmbar lässt sich leicht erstellen.
Schau dir den schnitt oben an. Vielleicht noch 0.4mm Sperrholz verstärken...
Werde das zumindest bei meinem so machen!
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Balsastaub zu Neujahr

Balsastaub zu Neujahr

Ich weiß nicht ob Balsastaub zu Neujahr Glück verheißt, aber gestaubt hats bei mir heute.
Dabei ist mir wieder die Qualität des Materials aufgefallen. Nix weich oder verästelt, bretthart das Leitwerk wird!

Viel mehr muss man nicht sagen zum Bauverlauf, außer vielleicht zwei Anmerkungen:

- Alle, die ein abnehmbares Leitwerk wollen, sollten sich Gedanken über alternative Gabelköpfe machen. Die beigefügten Kugelköpfe sitzen schön fest, ohne Spiel, jedoch daher auch eher mühsam zum täglichen An- und Abbau des Leitwerks.
- in den Bildern gehe ich nach Bauanleitung vor und klebe die Leitwerkshälften zusammen und werde erst später bespannen. Es geht natürlich auf umgekehrt! Geschmacksache...

Also, frohes Neues und ein paar Bilder vom Bau.

## Verschleifen mit Freiwinkel an Dämpfungsfläche und Ruder
Nach dem verschleifen hab ich nochmal durch Andrücken die Klebestellen geprüft (und nochmal mit seku nachgeklebt, da er noch nicht überall eingedrungen war...)
leitwerk5.jpeg

Blick auf die Unterseite
leitwerk6.jpeg

## Nut für die vorgebogene Anlenkung (1,2mm) - Stahldraht dann angeraut und mit Epoxy eingeklebt; schließlich mit 0,4mm Sperrholz gesichert
leitwerk7-nut.jpg

## Dämpfungsfläche auf Plan ausrichten, sichern und mit dünnen Seku verkleben
leitwerk-zusammenfügen.jpeg

## Dreiecksleiste mit Weißleim oder Epoxy einkleben
leitwerk8.jpeg
 
Das sieht ja alles sehr schick aus. Ab wann kann man den Bausatz bestellen:rolleyes::rolleyes:? Oder gibt es sowas wie eine "Vorbestellt-Liste";). Hab' jetzt zwar schon länger nix mehr mit Holz gemacht, aber die Dokumentation hier macht Lust darauf sich 'mal wieder die Finger zu verkleben.

Grüsse Jörg Baumann
 
Das sieht ja alles sehr schick aus. Ab wann kann man den Bausatz bestellen:rolleyes::rolleyes:? Oder gibt es sowas wie eine "Vorbestellt-Liste";). Hab' jetzt zwar schon länger nix mehr mit Holz gemacht, aber die Dokumentation hier macht Lust darauf sich 'mal wieder die Finger zu verkleben.

Grüsse Jörg Baumann
Hallo Jörg,
JA, man kann bereits bestellen. Bitte per email an info@rs-aero.com
. . . die Homepage soll demnächst upgedatet werden :rolleyes:

Es wird ab sofort eine Liste geführt, die dann ab 1.März abgearbeitet wird. ;)
Alle die sich jetzt schon entscheiden können, . . . sollen einen Vorteil genießen :D

Ich glaub, du wirst auch nach längerer Holzabstinenz keine Probleme mit dem Aufbau des Modells haben.
Und fliegerisch, mit etwas QR-Erfahrung, macht der Flieger dann erst richtig Spaß :)

Allen weiterhin viel Spaß beim Mitlesen . . .
- Robert
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Leitwerk done

Leitwerk done

Bei uns würde manch Promi sagen: "Soo schaut's aus" - in DE eher: "ich habe fertig" - das Leitwerk halt, mehr geht grad nicht. :cry:

## Anmerkungen:
- Robert schlägt vor die Leitwerksaufnahme zuerst auf den Rumpf und dann das Leitwerk draufzukleben; ich hab mich dafür entschieden, die Aufnahme gleich mit dem Leitwerk zu verkleben. Dadurch kann ich nur einmal einen Fehler beim Ausrichten machen (dafür den gleich richtig) und die Stöße werden beim Bespannen schöner - dafür ist auch schwieriger.
- in der Aufnahme habe ich das Leitwerk ganz ans Ende gesetzt um den Freiwinkel für die Ruder zu erhalten

## Bilder

Ab mit den Zähnen
leitwerk-verzahnung.jpeg

Leitwerk ausrichten und mit Weißleim in die Aufnahme pressen. Bei der Position darauf achten, dass hinten genug Platz bleibt.
leitwerksaufnahme.jpeg

Fertig! Die überstehende Aufnahme wird dann entsprechend am Rumpf abgeschnitten...
leitwerk-fertig.jpeg

Und morgen am Program: Holme, Ripperl und andere Flächenschmankerl, Kinderhüten und Leitwerkserleichterung (Sorry, Robert! :cool:)
 
Oben Unten