• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Seagull Reno Racer Yak 11 (Perestroika) hier vertrieben von Simprop

Hallo Daniel,
Danke für die Hilfe. War tatsächlich der erste Flug nach der Schwerpunktkorrektur.
Habe mir jetzt erstmal die Hellcat von Hangar 9 mit E-Motor gegönnt. Dabei konnte ich feststellen, das der kleine Saito Stern auch unter die Haube passen könnte. Vielleicht stehen da nur die Ventildeckel aus der Haube raus. Überlege schon ob ich das mal versuche.

Die Schwerpunktwaage ist Eigenbau. Allein um die Teile zu drucken braucht man schon drei Tage. Die Elektronik ist zwar nicht teuer, muß aber in China bestellt werden. Wird durch alle Arbeiten und Teile dann recht teuer. Sowas kannst du aber bei Mahmoudi fertig kaufen. Sieht dann anders aus aber funktioniert auch.
 
Steadfast bzw Yak 11

Steadfast bzw Yak 11

Hallo Andreas
Habe auch diese kleinere Yak mit 120 OS Max geflogen. Bleischwer,über 6kg. "Dank" der langen Beine bei einer etwas rauheren Landung beide Fahrwerke rausgerissen. Jetzt steht sie erstmal in der Ecke. Will sie jemand für kleines Geld? Peile jetzt die 1,8m Maschine an. Hätte dafür evtl. einen 3W 28ccm. 18x10 Latte bei ca 7t U/min, gibt das was? Rein rechnerisch nicht viel über 100kmh. Hätte auch einige 6S Lipos. Bloß so ein Racer muß doch ein wenig brüllen,oder?
Grüße
Heiko
 

stocky

User
Danke für die Infos. War heute das erste mal in der Luft. Schwerpunkt mit 15 cm passt. Ein wenig mehr Leistung könnte sie mit dem Saito schon vertragen. Ansonsten super Flugbild und der Sound vom Sternmotor macht schon was her.

Grüße Alex
Hallo Alex,
ich habe hier gelesen das du die YAK11 mit dem Saito FG-33R3 fliegt.

Genau die Kombination beginne ich gerade zu bauen.
Allerdings ist es mir im Augenblick noch ein Rätsel wie der Motor befestigt wird.

Hast du evtl. ein paar Infos für mich, Fotos wären natürlich super.

Und wie ist denn deine Meinung bezüglich Leistung mit dem Saito in der YAK 11.
Bist du zufrieden oder soll ich es lieber lassen und ein anderes Modell für den Motor nehmen.

Gruß Reimund
 

stocky

User
Meine Motorhaube passt auch nicht auf den Rumpf, ist etwas zu Eng.
Ich habe die Haube einfach von unten 10cm lang aufgetrennt und jetzt passt es.

Gruß Reimund
 
Motorhaube

Motorhaube

Bei mir wars auch erst zu eng. Habe dann innen in der Haube lediglich an den Überlappungen der Matten ein wenig geschliffen, dann passte es. Zwar Immer noch ein wenig stramm aber machbar.

Jan
 

stocky

User
Das war auch die erste Idee die ich auch hatte. Da war aber kein Platz mehr an der Haube um was weg zu schleifen. Die ist sowieso schon Hauchdünn.

Gruß Reimund
 

stocky

User
Hallo,
ist der Tank der dem Bausatz beiliegt Benzinfest, oder ist er für Methanol?

Die Anleitung sagt nichts aus dazu, es geht ja nur darum ob der Gummistopfen Benzin verträgt.

Gruß Reimund
 

stocky

User
EWD

EWD

Hallo, heute wollte ich das Höhenleitwerk einkleben und habe vorher die EWD überprüft.
War -1 Grad, also nicht wirklich gut.

Habe ich jetzt auf +1 Korrigiert und kann nur jedem empfehlen die EWD beim bauen zu kontrollieren.

Gruß Reimund
 
Problem mit der Ewd wurde ja oben schon beschrieben. Bei mir waren es ca. - 0,5 grd, auch korrigiert auf +0.5
 

stocky

User
Hatte heute den Erstflug und es war alles OK.

Das Abfluggewicht ist 6730gr mit dem Saito 33R3 Motor,einem 2S 2200mAh Lipo für die Servos und einem 2S 2200 LiFe für die Zündung, aber ohne Benzin.
Den Schwerpunkt liegt bei mir laut Anleitung bei 170mm, also nicht 15mm weiter nach vorne wie hier beschrieben und fliegt sehr gut damit.

Der Start ist echt einfach, an der Landung muss ich noch arbeiten, da die Yak echt schnell auf die Nase fällt, ist halt eine Übungssache.

Das fliegen mit der Yak ist wirklich Stressfrei, fliegt super Stabil und ist sehr wendig. Die Geschwindigkeit beim landen ist angenehm niedrig.
Bin sehr zufrieden mit dem Flieger, der Power des Saito ist auch ausreichend für normalen Kunstflug und der Sound ist einfach nur Klasse.

Gruß Reimund
 
Servus zusammen!

Ich habe mir ebenfalls die Yak 11 zugelegt und bin gerade dabei sie zusammenzubauen.
Ziel ist es unter 7kg zu bleiben. 6,5kg wären super, aber das wird eng.

Das Leitwerk habe ich ebenfalls abnehmbar gemacht. Fand ich eine super Idee und wenn ich hier von eventuellen Problemen mit der EWD lese, dann ist das sicherlich keine schlechte Lösung. Immerhin kann man das dann leicht durch Unterlegen korrigieren.

Motorisiert wird sie mit einem Turnigy SK3 6364-245 an 8S. Den Antrieb habe ich noch von einem anderen Modell, das es jetzt leider nicht mehr gibt. Prop wird ein Fiala 18x18. Möglicherweise kürze ich den noch ein bisschen ein. Aber erst mal sehen, wie hoch die tatsächliche Stromaufnahme ist und wie sie sich damit fliegt.

Das Fahrwerk habe ich durch ein Elektrisches ausgetauscht, die Beine behalte ich. Ich muss mir noch überlegen, ob ich Fahrwerksabdeckungen verwende oder nicht. Zumindest die Originalteile werde ich nicht einbauen. Die finde ich zu schwer und die Bohrungen passen durch die elektrischen Einziehfahrwerke auch nicht mehr.

Um die Abdeckungen einigermaßen bündig zur Flächenunterseite zu bekommen, müsste ich auch noch die Fahrwerksaufnahmen tiefer in die Fläche legen, bzw. Material abnehmen. Mal sehen.

Hätte vielleicht jemand einen Link zu einem leichteren Spornrad? Das was mitgeliefert wird, ist zwar nett, aber saumäßig schwer.

Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps, die man beachten sollte?
 
Oben Unten