Spacewalker von SIG 1:3

E.T.

User
Hallo Kollegen
an einer anderen Stelle der Beiträge war vom Spacewalker von Vogt die Rede.
Ich möchte euch meinen Spacy vorstellen bei dieser Gelegenheit.
Es ist das größere Modell von SIG im Maßstab 1:3.
SPannweite: ca. 2,6m
Motor: OS FT300. Gerade richtig motorisiert.
Bespannung: Koverall von SIG, 2K Lack
Pilot: Axel Scale Pilots
Gewicht: 10,3 kg, leer
Flugeigenschaften: brav und gutmütig. Zum Torqen jedoch nicht geeignet ;-)
Grüße
Eftat
 

Anhänge

  • b.JPG
    b.JPG
    48,8 KB · Aufrufe: 265
  • c.JPG
    c.JPG
    171,6 KB · Aufrufe: 283
  • d.JPG
    d.JPG
    74,1 KB · Aufrufe: 293
  • f.JPG
    f.JPG
    129,3 KB · Aufrufe: 661
  • a.jpg
    a.jpg
    66,5 KB · Aufrufe: 177
  • e.JPG
    e.JPG
    91 KB · Aufrufe: 366

E.T.

User
Hallo Dirk
danke für die Bewertung.
Ich dachte eigtentlich nicht ans verkaufen. Da hängt noch zu sehr mein Herz an dem Flieger.
 
Hallo E.T.

Sehr Schönes Spacy, ich hatte die mit 2m30 aus dem FMT Bauplan leider noch mit holzsteckeung, und genau das war Ihre altersschwäche.
In eine rechtskurve wollte die rechte fläche wo anders hin,:cry: und das tat Sie auch, irgendwie habe ich noch eine bauchlandund mit nur 1 Fläche gezaubert.
Leider war der GFK überzogene Rumpf längst aufgeplatzt.

Der motor, ebenfalls FT 300, und die rc komponente haben gut überlebt.

na ja das war vor 8 wochen, vergessen und vorbei

Morgen aber geht es zum händler, und bestelle mir auch die große von SIG.

Hast du irgendwas an der konstruktion geändert oder verstärkt ?

Muss mann auf was besonders achten.

Ich freue mich sehr auf den Baukasten.

L.G.

Yannick
 

E.T.

User
Hallo
Schade um deinen Flieger. Den FMT Plan kenne ich. Es ist eine bekannte Konstruktion von Dennis Tapsfield, an die uebrigens auch der Baukasten von Vogt basiert.

Ich habe das Modell mit einem anderen Kollegen zusammengebaut. Wir hielten uns dabei an dem Plan und an die Vorgaben weitgehend.
Ein wenig anders ist die Motormontage. Der Motor ist nicht direkt an dem Spant sondern auf einer Sperrholzplatte (Cfk verstaerkt) montiert die widerum mit 6 Scharuben und Aludistanzstuecken am Rumpf befestigt ist. Das wuerde ich heute nicht mehr so machen (wg. Gewicht) und den Motor wie im Plan angegeben, direkt an den Rumpfspant montieren.
Bedingt durch seiner relativ langen Frontpartie und den 1,8 kg des ft300D tendiert der Flieger eher zur Kopflastigkeit. Meiner schleppt noch ein Batzen Blei am Heck befestigt. D.h. vorne leicht bauen bzw unnoetigen Ballast vermeiden.
Trotzdem fliegt er mit seinen 10,5 kg lammfrom durch die Gegend.
Meines Erachtens kann man den Flieger aehnlicher Ausfuhrung locker um 1kg leichter realisieren.

Ich habe auch eine Schleppkuplung vorbereitet aber noch nicht vervollstaendigt.
An der Stelle wo der Kupplungsservo sein sollte, haben sich die 2x5 Empfaengerakkus breitgemacht (siehe Kopflast..). Im Naechsten Winter wird der Flieger generalueberholt und dann werde ich diese Sachen auch erledigen.

Gruesse
Eftat
 
Hallo

Danke
Klar schade um den schönen Flieger, aber eine ca. 10 jahre alte holzsteckung sollte mann schon gegen ein Alurohr tauschen.

Hier noch ein Bild vor dem letzten Flug in der Werkstatt

5.JPG

Na ja ist Zeit für neues, ich habe mir heute die Sig 1/3 Bestellt, der kasten Holz sollte am Freitag bei meinem Händler sein :D ,

Dann gibt es Stereo Bauen, ich baue noch zur Zeit die Antonov AN-2 mit 2m40 vom Bauplan, und als abwechlung zwischendurch gibts ne neue Spacy.

Mich interresiert nur die Flächensteckung, habt Ihr da was geändert, weil die mir recht kurz vorkommt (was ich aus bilder vom netz entnehmen konnte).

L.G.

Yannick
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hallo Eftat,

habe den baugleichen Spacewalker von FMBB. Motorisierung ist bei mir ein ZG38, nicht soooo schön wie dein Boxer, aber als Alltagsmotorisierung genau richtig.

E.T. schrieb:
Meiner schleppt noch ein Batzen Blei am Heck befestigt. D.h. vorne leicht bauen bzw unnoetigen Ballast vermeiden.

Ich habe die Servos für Seite und Höhe direkt unterm Leitwerk montiert und den Empfängerakku (4Zellen 3,2Ah) im Rumpfgerüst direkt hinter der Fläche befestigt. Das reicht um bleilos glücklich zu werden. Meiner wiegt rund 9,6kg.

spacewalker38.JPG

Was für Servos verwendest du denn?
 

E.T.

User
Hallo Sebastian,
Bzgl Servos:
Seitenruder 1 x Hitec 5645 digi, in der Rumpfmitte, Anlenkung über Zugseile
Höhenruder 2 x Graupner C7421, Flachservos, am Heck
Querruder 2 x Graupner C4041
Motordrossel Graupner C508
 

E.T.

User
Hallo Yannick
die Flügelsteckungen bei diesem Flieger ist etwas wo ich auch nach zwei Saisons nochimmer Bedenken habe. Von der Dimensionierung und Kraftübertragung her sollte es passen. Der Schwachpunkt ist m.E. die Materialauswahl und das Befestigungskonzept.
Man muss in Aluführungen Gewinde schneiden, in denen dann über Schrauben die Flügelschienen fixiert werden. Diese Schrauben müssen jedesmal wenn der Flieger aufgebaut wird, festgezogen werden. Stahlschraube ist härter als Alu, also wenn man es mit dem Anziehen zu gut meint, ist das Gewinde hin. Ist mir auch passiert und habe ein Loch neu schneiden müssen.
ABhilfe wäre m.E.: Präzise geschnittenes Gewinde, mit möglichst wenig Spiel (war bei mir nicht der Fall, zu viel Spiel) und Schrauben aus weicherem Material, am Besten Alu.
Eine andere ALternative waere, die Führung aus hochwertigem Stahl neu anzufertigen mit fachgerechten Gewindebohrungen usw.
 
Spacewalker gesucht

Spacewalker gesucht

Hallo Eftat,

wirklich ein sehr schönes Modell, Dein Spacy!!!

Genau so etwas suche ich, allerdings fertig gebaut...!

Kennt jemand einen Spacewalker in dieser Größe, der zu verkaufen wäre?

Grüße vom Skyscraper
 
entschuldigt bitte das "off topic"...


Hallo Gaggi,

sorry, aber

1. ist Dein Spacewalker zu klein

2. ist das Finish ...:cry:

...duck und wech isser der Skyscraper
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten