• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

SZD-8 Jaskolka 1:2,5

Sägearbeit

Sägearbeit

Panel fertig. Nicht gefräst, sondern 1:1 ausgedruckt und klassisch mit Laubsäge ausgesägt, wollte es fertig haben und zuhause habe ich keine Fräse. Von der Kohlefaser sieht man später natürlich nichts mehr, die gab es 1951 noch nicht.

herzlichen Gruß,

Ralf
 

Anhänge

Hallo Tom,

ja, gebe zu dass ich den Thread erst nur wegen meiner Suche nach einer Kabinenhaube aufgemacht habe. Ich werde mich noch ein wenig am Innenausbau aufhalten, ehe ich auch die vordere Rumpfhälfte beplanke. Der Instrumentenpilz ist soweit fertig, vielleicht stelle ich nachher noch ein Bild ein. Diese Bauweise macht wirklich Freude, kennst Du ja nur zu gut. Ich mache auch die Konstruktion nur Stück für Stück, da kann ich mich besser motivieren, als wenn ich erstmal ein halbes Jahr nur vorm Rechner hänge.

herzlichen Gruß,

Ralf
 

JensJ

User
Hallo Rolf,

ich bin gerade auf deinen thread gestoßen und habe mit Verwunderung gemerkt, was ich bisher verpasst habe.

Großes Kompliment, das sieht spitze aus.

Ich freue mich auf die weitere Lektüre.

Jens
 
Hallo Ralf,

das sieht ja super aus!

Sind die Spanten aus Flugzeugsperrholz? Die sehen recht massiv aus. Bei meinem Condor sind die Spanten im Cockpitbereich lediglich aus 4mm Pappelsperrholz. Ich hoffe das reicht....

Gruß Walter
 
Hallo Walter,

ja, ist 3mm Flugzeugsperrholz, die beiden Spanten im Steckungs- und Fahrwerksbereich sind sogar 5mm Flugzeugsperrholz, auch die beiden Fachwerksstrukturen seitlich des Fahrwerkes. Hinter den Flächen sind die Rumpfspanten auch nur noch aus 3mm Pappel. Vor dem Schwerpunkt tut mir das Gewicht nicht so weh, außerdem wird der Flieger ziemlich groß, 1:2,5 halt, 6,4m Spannweite, Gewicht schätze ich so auf zwischen 16 und 20kg. Ich habe mal meinen Rumpf vom 5,5m Condor zum Vergleich daneben gehalten, der neben der Jaskolka einen ganz zierlichen Eindruck macht. Ich denke, das passt schon so mit der Dimensionierung, leider kostet das Flugzeugsperrholz natürlich ein Mehrfaches von Pappelsperrholz. Ich würde sagen, dass incl. Beplankung und Gurten im Rumpf allein für 400 Euro Holz steckt.

herzlichen Gruß,

Ralf
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Das ist zur Zeit der Stand der Dinge bei mir:


Neu-24.jpg

Den Schriftzug JASKOLKA kannst Du sicherlich auch brauchen, wenn Du die gelbe Ausführung baust.

Die restlichen Skalen sind in Arbeit!

Tolles Projekt verwirklichst Du da!
 
@ Hans Jürgen: Vielen Dank, die Fotos helfen mir sehr, vor allem das von unten für die Gestaltung der Beplankung um das Fahrwerk herum.

@ Eckart: Was soll ich sagen? Einfach unglaubliche Arbeit, die Du da machst. Toll, was hier im Forum so an Kompetenz (und noch wichtiger: Hilfsbereitschaft) versammelt ist. Ich freue mich wirklich schon sehr auf Deine Instrumente. Habe allerdings noch nicht mit den Fassungen angefangen. Bisher war mein Plan, Negativformen aus Wachs zu prototypen, und dort Harz mit Kurzfaser einzufüllen. Mal schauen.

Was mich heute am meisten begeistert hat: Wie Ihr seht, habe ich den Sitz vorher gebaut. Es ist einfach klasse, zu sehen, wie der nun mit seiner Kontur genau in die Innenbeplankung passt. Ich hatte den zuvor in Rhino konstruiert und abgewickelt. Da ist schlichtweg keine Anpassung mehr nötig. Im Lehnenbereich habe ich ihn nachträglich schmaler gemacht, damit ich ihn auch wieder ausbauen kann.

herzlichen Gruß,

Ralf
 
Ralph,

hast du die Innenbeplankung auch in Rhino konstruiert und abgewickelt, das passt so gut :D .

..und dann auch noch geschäftet, bei konkaven Wölbungen, tolle Arbeit...
 
@ Rolf: Nein, die Beplankungsstücke zeichne ich immer direkt am Rumpf auf, wäre zwar auch am Rechner möglich, aber ich nutze das CAD eigentlich hauptsächlich, wenn konventionelle Methoden zu aufwändig sind. Der Sitz ist ein gutes Beispiel. Was die Schäftungen angeht: Auch die Innenbeplankung trägt zu Festigkeit und Steifigkeit der Zelle bei, darum werden die Stöße dort auch geschäftet. Du findest am ganzen Flieger nicht eine Stelle, wo das Sperrholz stumpf aufeinander stößt.

@ Viktor: Ja, Rhino bietet zum Abwickeln eine Funktion.

@ Hans-Jürgen: Vielen Dank für den Tip, mal schauen, ob ich so ein Heft noch habe, oder auftreiben kann.

herzlichen Gruß,

Ralf
 
Oben Unten