• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Ur-Excel

GC

User
Hallo Hans,

ich will Dir mal zeigen, was ich unter Rumpfverlängerung "Deines" Ur-Excels verstehe und bitte untertänigst um Deine Zustimmung, damit Du ihn nicht wieder zurückverlangst, was Du bereits angedroht hast.;)

Um den Schwerpunkt nach vorne zu bringen, favoritisiere ich diese Lösung:

DSC01139[1].JPG

Wie Du siehst, verwöhne ich Deinen Excel mit einem Minijazz und einem 16,5x15 Prop. Ich halte das einfach nur für standesgemäß für solch einen tollen Flieger. Der Akku kommt dann dorthin, wo früher der Motor war.



Evtl. noch mit einer Verkleidung durch ein Kunststoffrohr, damit der Motor nicht friert und das Ganze Aero dramatisiert wird. Außerdem wird bei einer nicht ganz tollen Landung nicht gleich die Welle verbogen. Es ist der schwerste Spinner, den ich habe. Die große Alu-Mutter darin habe ich durch eine Stahlmutter ersetzt. So komme ich mit einen 110g Akku auf 710g Abfluggewicht und Blei bleibt aus diesem tollen Flieger. :)

P.S.: Falls Du doch noch den Haubendeckel finden würdest, wäre das eine große Freude für mich.:)
 

Anhänge

naja, also schööön ist anders...:confused:
gerade die kleinen BL bieten ja die Möglichkeit den Motor im Spinner zu verstecken, dass könnte man hier sehr gut ausnützen...

ein Brettchen als Deckel zuschneiden und verschleifen schaffst du noch...;), Material kann ich gerne stellen...
 

GC

User
Hans,

wie soll man den BL denn im Spinner verstecken? So große Spinner habe ich gar nicht.

Du bist nur zu faul zum Suchen :p und deshalb soll ich ein Brettchen schleifen und bebügeln.:(

Holz ist doch Dein Metier!:)
 

jannicam

Vereinsmitglied
Jungs, streitet Euch nicht!
Die Farbgebung ist wahrscheinlich vom Anfang der 90'er,- da war sowas schick.
Da hatte mein Großer auf seiner Libelle competition fast das Gleiche gemacht.
Neongrün & Neonpink... In Dänemarks blauer Stunde immer noch gut zu sehen.

Libelle_Competition_5'02.jpg

Gruß Jan
 

teekey

User
Hat vieleicht jemand noch einen Bauplan abzugeben ?
Ich möchte mir gerne dieses coole Modell nachbauen

Gruß. Thomas;)
 

jannicam

Vereinsmitglied
;) moin teekey,
Du meinst jetzt sicher ganz "topisch" den Bauplan vom Ur-Excel ?...
Falls aber det Libelleken gemeint war,- da hatte ich gerade was aktuell auf ihbäi
Kleinanzeigen gesehen.
Gruß Jan
 
Zuletzt bearbeitet:
Teaser ;-)

Teaser ;-)

Hallo Gerhard,

wie soll man den BL denn im Spinner verstecken? So große Spinner habe ich gar nicht. Du bist nur zu faul zum Suchen
Schtümpp, bissu:

Patricks_Spinnermotoren_1k.jpg

Die haben einen Wellenstummel wie auch die Motoren der früheren Hallentapeten mit Kohlerohrrumpf. Die Aufnahme kann man auch umgedreht montieren, im Motorspant ein Loch bohren bzw. das eh vorhandene dafür nutzen, und schon rutscht das alles viel dichter zusammen. Brauchst kein HT-Rohr mehr ;-) Die Blattaufnahme geht nur für 6mm-Wurzeln und dann noch etwas runterschleifen. Einen (noch kleineren) hatte ich an einem Speerwurf-HLG dran, bei dem war das wider mein Erwarten trotzdem nie ein Problem.

servus,
Patrick
 

GC

User
Patrick,

von wem sind denn diese hässlichen Spinner?;)
 

GC

User
Patrick,

;)jetzt sag schon. Ich will mal nachsehen wegen der Maße für andere Projekte.
 
Achso .. tschujung, aus dem Grinsemännchen hatte ich Deine Ironie per Attribut "häßlich" zu erkennen geglaubt. Die Spinnermotoren hatte ich vor k.A. wieviel Jahren mal über einen früheren Händlerkollegen gekauft, da sind noch Zettel bei, ich leier die morgen mal durch den Scanner. Weil der Spinner ja auch Platz braucht, bleibt für den eigentlichen Motor nicht soo viel übrig:

Patricks_Spinnermotoren_2k.jpg

Patricks_Spinnermotoren_3k.jpg

Prima gekühlt sinnse auf jeden Fall, die Leistungen von Hobbyking-Motoren werden natürlich nicht erreicht. (Allerdings ebensowenig von Hobbyking-Motoren ...)

Der kleine links hat um 30mm Durchmesser, die beiden großen rechts sind zwei gleiche und liegen bei 40mm.

servus,
Patrick
 
Hallo GC,

die stehen tatsächlcih noch bei meinem Lieferanten auf der Website, brauch' ich nicht zu scannen: >hier< Ich habe die 90er und die 140er-Version, den 60er nicht mehr. Die Leisungsabgaben erscheinen mir ähnlich "optimal" wie bei Graupners Jumbo 2000 für den Hi-Fly. Hingegen nicht so euphemistisch wie bei billigen Asien-Motoren, die z.B. 380W für ein 50g-Motörchen versprechen.

servus,
Patrick
 
Daß es die Spinnermotoren noch gibt, finde ich prima, damit könnte ich ein geplantes, eigenes Bauprojekt doch noch schaffen.

Den Excel kenne ich noch recht gut, der ist vor allem durch sehr gute Leistungen in der Thermik aufgefallen. Im reinen Gleitflug war er super, weswegen viele Besitzer nachträglich noch die roten Graupner Störklappen nachgerüstet hatten. Ohne diese Störklappen landen konnte wegen des guten Gleitwinkels durchaus problematisch werden. Ich hatte mir den Baukasten inkl. der Störklappen damals auch gekauft, aber bei einem Umzug vor etlichen Jahren ist er zusammen mit anderen Baukästen leider abhanden gekommen. Den passenden Getriebemotor müßte ich sogar noch irgendwo in einer meiner Motorenkisten liegen haben!

Die einzige Schwäche des Excel ist sein leichter Aufbau, der kann unter Umständen auch in der Luft zerlegt werden. Er ist ein reiner Softie und sollte auch entsprechend behandelt werden. Querruder sind bei diesem Modell absolut überflüssig, das V-Leitwerk hatte immer eine sehr gute Wirkung. Für die heutigen Antriebe mit deutlich weniger Gewicht könnte man die Ruderflächen vergrößern, um bei der langsameren Fluggeschwindigkeit ausreichend Ruderwirkung zu haben.

Antriebsleistung braucht der Excel nicht viel. Aus dem Speed 400 mit Getriebe konnte man um die 35 - 50 Watt Dauerleistung und bis zu 100 Watt kurzzeitig bei guter Kühlung rausholen und das genügte vollkommen für einen für damalige Verhältnisse guten Steigflug. Den Excel hat man halt nie hochgepowert, sondern hat ihn langsam, dafür aber ausdauernd steigen lassen. Wichtig war auch ein Steller, der nicht mit den damals noch weit verbreiteten 50 Hz den Motor beackert hat, sondern einen mit hoher Taktfrequenz im kHz-Bereich. Denn man ist oft nicht mit Vollgas gestiegen, um die Motorlaufzeit zu verlängern und den Motor zu schonen. Viele Excel-Piloten haben bei sehr ruhiger Wetterlage auch die kleineren Akkus mit 500 - 800 mAh verwendet, um in der Thermik Vorteile zu haben. Der Schub kam mit dem Speed 400 mit Getriebe durch den großen Prop, der zwar nicht scnell drehte, dafür aber einen ruhigen, gleichmäßigen Schub aufbauen konnte.

Ich bin überzeugt, daß ein sauber gebauter Excel selbst mit dem alten Antrieb auch heute noch sehr gute Flugleistungen vorlegen kann. Er braucht zwar länger zum steigen, aber dafür verliert er die gewonnene Höhe mit einem guten Piloten auch nicht so schnell. Viel mehr an Antriebsleistung als mit den damaligen Bürstenmotoren würde ich auch nicht einbauen, da sich sonst der hintere Rumpf und das Leitwerk als Schwachstelle erweisen könnten.

Auf jeden Fall ein toller E-Segler :)
 

SZD 22 Mucha

User gesperrt
Bauplan ( Ur-) Excel gesucht ??

Bauplan ( Ur-) Excel gesucht ??

schön zu lesen all diese Erfahrungsberichte.

Nur um einen nachzubauen, wäre ein noch existierender BAUPLAN EXCEL von Nöten ??
Wer hat noch einen ?

Olaf
 
Ich möchte meinen Baukasten wieder haben :cry:
 
Baukasten Solar Exel

Baukasten Solar Exel

Ich hab noch einen kompletten Kasten vom Solar Exel mit Plan. Bin nur nie dazu gekommen ihn zu bauen. Wat nu? MfG Klaus
 

GC

User
.

.

...
 
Oben Unten