Endlich.....

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Hallo Ihr da..

ja ja ja, ich weiß, war lange nicht hier im Forum. War halt mächtig im Stress, die letzten drei Jahre, wird auch leider noch etwas so bleiben....

Ich wollte nur allen denen was zeigen, die die Geschichte ausführlicher kennen.

Mein F-16 ist nun endlich nach fast 5 Jahren lackiert. Hier ein Bild.

Man, wie war das denn mit den Bildern nun wieder....moment.

1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 6.JPG Anhang anzeigen 191455
 

Heinz-Werner Eickhoff

Vereinsmitglied
Hallo,
ist ja so wie immer bei bei Ralle
smilie_sleep_032.gif


Einfach perfect :rolleyes: :rolleyes:

Willkommen zurück Du Held
 

ETraby

User
2 stk

2 stk

Hi Ralle !

Na ja nachdem du ja jetzt quasi weisst wie man dieses Design
jetzt lackiert wielange würden 2 der Wemotec F16 bei dir brauchen
wenn wir die zum lackieren schicken ???
Ich denk wieder keine Zeit ???

Super das Teil

Grüsse
Rico
 

Thomas Moldtmann

Moderator
Teammitglied
Er lebt noch, er lebt noch....:D
Ich fasse es nicht, das Du das geschaffst hast!!! Dann auch noch
meine Wunschlackierung!!

Aber meine ist schon wieder nicht geflogen!:cry: :cry: Und jetzt hat sie keine
Nase mehr. Der Motor wollte nicht, und dann hab ich im Segelflug nicht die Nase hoch gekriegt!!
Irgendwie ist das nicht normal. Ich werd erst mal eine neue Nase bauen und dann eine vernünftige
Ruderanlenkung mit super Ausschlägen!
Wieviel Ausschlag braucht man bei welchem Schwerpunkt????

@ Olli
Gibts auch nur Nasen als Ersatzteil??
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
HI Chris,

er hat nen Bindfaden dran und schleudert sie im Kreis....

naja, ich heute noch Großfresse, aber morgen Hose voll. da soll se nämlich samt buntem Kleid eingeritten werden.

Schwerpunkt 210 von hinterkante und ausschläge +/- 16 oder so.

Oli, also wenn am Montag ne mail von mir kommt, dann weisste ohne sie zu öffnen, dass de EINE einpacken kannst. Wäre nicht ganz so toll, denn es dauert ja dann wieder 5 Jahre bis zur lackierung....

Ich hoffe, dass ich se erstmal heile lasse (nach fast 3 Jahren ohne fliegen) und weiß genau, das is nicht meine letzte....es gibt noch so viele schone lackungen. nur die sidewinderträger müssen noch ran......irgendwas fehlt da immer.

Chris, was macht die T-bird?
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
aso? frage? habe nen schulze mit 55A dauer drin, der steigt nach 60 sekunden wegen zu heiss aus? habe jetzt nen kühlkörper druffgepappt, jetzt sind es ca. 2,5 min.

is mein strom höher, als 50 ampis??? war doch aber immer so bei 40-45?

oder jetzt durch lipos höher?

ist nicht prickelnt, wenn der motor im flug stehen bleibt...hatte ich ja schon damals in havelberg auch.

Rico: ist ganz einfache Mathematik: 2 Stück mal 5 Jahre macht 10 Stückjahre. Das Stück ist zu vernachlässigen, bleiben also 10 Jahre. :-)

aber im Ernst, leider keine Zeit. hier liegt nen El Bandito rum, HWE??? wie lange?????? 4 Jahre???? oder 5???
 

Christian Abeln

Moderator
Teammitglied
@Ralle: Kommt ganz auf die LiPos an... Die haben teilweise Spannungslagen, die nicht von schlechten Eltern sind... Kann durchaus sein, dass der aufgenommene Strom sich ändert...

Messen :)
Die T-Bird lebt noch... Hat Oliver im Moment... Geflogen hab ich sie schon und jetzt hängt sie wieder brav an der Wand... Kleines Malheur ist mir passiert als ich sie mal von der Wand gedonnert hab... ISt aber nichts nennenswert sichtbares übriggeblieben an Macken...

Fliegen wird sie nicht mehr, dafür hab ich jetzt ne andere :) MiniFan Konzept ist deutlichst besser zu fliegen als die alte 620er Variante...
 

Herb

User gesperrt
Ralle Mensch die sieht gut aus :)

Dann hat aber Michelangelo fuer die Sixtinische Kapelle doch weniger Zeit benutzt ...
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Hi,

war letztes Wochenende bei der DM Jetmodell in Kehl und habe meine F-16 zweimal geflogen. Man geht die gut und das ich das noch konnte, hat mich selber sehr erstaunt. der erste flug war etwas bescheiden, da hatte ich den schalter für Dual rate umgelegt und die auschläge waren sehr klein, das gab nervenkitzel beim abschwung, bei voll gezogenem högenruder passierte da nicht viel, nur die erde kam schnell näher. dann aber, die erinnerung kam wieder, flog sie mit vollenauschlägen handzahm, sauschnell und sauber.

beim zweiten start hat sie etwas gras gefressen, habe nicht geug gezogen und auch das seil nur 15 meter gestreckt, was nicht sehr viel danpf erzeugte, aber mehr wollte ich nicht, weil ich ja den akku nur mit einem 30 mm langen klettband fixierte und ich angst hatte, das ser akku beim start nach hinten feuert.

leider stieg nach 3-4 minuten wieder der regler aus, ich hab do noch irgendwo einen zu liegen, ich finde den blos nicht mehr....muss ich wohl nen neuen kaufen.

verträgt der kleine plettenberg 220 auch 6S?
 
@Ralf
sag mal womit lackierst Du Deine Flieger eigentlich? Ist das auch Wasserbasislack? Oder hast Du noch ne Quelle, die dich mit 2K Acryllack beliefert?

Grüße
Stefan
 
Hi Fabse,
die Homepage von Ralle kenne ich natürlich! Aber die Frage war ja womit ER lackiert hat!
Metallik Lacke z.B. gibt es nur noch als Wasserbasislacke (z.B. an der Düse). Die lassen sich aber bescheiden verarbeiten und schon gar nicht so schleifen, dass ein Brünierungseffekt entsteht. Daher meine Frage was das für ein Lack ist!

Grüße
Stefan
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
wer als modelllackierer wasserbasislack verwendet, und damit ein gutes ergebnis erziehlt, ist ein lackier-übergott. ich rate davon ab, diese zu verwenden. ich verwende alte herrkömmliche lösemittelhaltige 1K basislacke, habe davon noch unmengen, so das dass es für mich und den rest der welt noch ca. 50 jahre reicht. ob metallic oder RAL oder FS oder BS oder RLM oder Autofarbtöne oder sonst was von John Deere bis CocaCola, alles kann angemischt werden.

2K acryl müsten eigentlich die autolacker noch haben, der ist immer noch lieferbar.
 
Hi Ralle,
das ist ja super! Ich hab Dir heute schon ne Mail geschickt!
Grüße
Stefan
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten