Just Friendly - ein 3,03 m spannendes Holzmodell: Baubericht

andre67

User
Nabend,

uff.. es ist vollbracht und gelungen: die QR sind beplankt. Mal eben grob vorgeschliffen auch hier gerade und es scheint, als ob das Profil sehr gelungen ist. Auch die Schränkung stimmt immer noch wunderbar. Nu darf alles wieder etwas austrocknen und dann gibts n Satz heisse Ohren:D

Die QR muss ich nur noch minimst:rolleyes: nachschleifen



Gruss
André
 
Hallo zusammen,

schaut mal was ich hier habe:
DSC_0762.jpg

Hier kommt ein Neuer mit der Nummer:
DSC_1318.jpg

Ich war auch schon fleißig und habe alle Teile schön säuberlich ausgeschnitten...
DSC_1227.jpg
DSC_0784.jpg
DSC_0783.jpg
DSC_0770.jpg

... und zusammengefügt. Das ist nach 3 Wochen mein aktueller Stand:
DSC_1449.jpg

Und nun zu meinen Fragen:
1. Hattet Ihr Teil A28 (Kabinenhaubenniederhalter) in Eurem Frästeilsatz? Entweder habe ich meinen verloren oder das Teil gibt es nicht. Hier meine Lösung:
DSC_1454.jpg

2. In der Anleitung steht: Flossenhinterkante und Rudervorderkante, um Ruderfreigängigkeit zu erlangen, anschrägen. Habt ihr auch beide Teile angeschrägt. Reicht es nicht nur die Rudervorderkante anzuschrägen. Welch einen Winkel könnt ihr mir empfehlen? Sind 45° zu viel?

3. Bleibt der Rumpf eigentlich hinten offen?

4. Wie genau verschleift ihr die Verzapfungen des Rumpfes? Ich habe Stellen die sind perfekt. Andere Stellen eben nicht. Hier mal ein Beispiel:
DSC_1438.jpg

Beste Grüße
Frank
 

andre67

User
Hallo Frank,

fein fein, was ich da seh kann nur was feines werden:)

Jo, ich denke, der Rumpf bleibt nach hinten offen... warum auch nicht:rolleyes:

Zur Rumpfschleiferei: die steht mir auch noch bevor. Ob ich vorgängig die gesenkten Verzapfungen mit Spachtel auffüll, weiss ich noch nicht. Denn, eigentlich ist es so ideal wie es ist, denn wenn ich überall nachschleife, wird alles eh bündig und passend, wäre somit eigentlich gar kein Spachtel von Nöten.

Gruss und weiterhin frohes werkeln;)
André
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Hallo Frank,

wie ich sehe, war dies Dein erstes Posting!

Deshalb: Herzlich willkommen im Forum von :rcn:!

Ich bin sicher, Du wirst hier viel Spaß haben. Aber nicht nur das, sondern Du wirst auch schnell und ausführliche Hilfe erhalten, wenn Du mal die eine oder andere modellfliegertypische Frage hast. Möchtest Du mal abseits vom Modellbau über Gott und die Welt oder über andere, nebensächliche Dinge philosophieren, bietet sich das „Café Klatsch“ an!
Da 99% aller Diskussionen hier in respektvoller und kultivierter Form verlaufen, sind die Moderatoren nur ganz gelegentlich gefordert, hitzige Dispute wieder zu beruhigen. Das ist aber alles kein Drama, sondern so, wie auch im übrigen Leben.

Jetzt wiederhole ich mich also: Herzlich willkommen und viel Spaß im Forum von :rcn:!

Gruß
Eckart
 

Gast_5351

User gesperrt
Servus zusammen

Echt lustig und schön, wie sich der Baubericht entwickelt hat. Ich hole hoffentlich noch heute meinen neuen Bausatz vom Jo ab. Diesmal aber nen bissl kleiner ;-) Es wird ein Friendlito, damit ich im September in Dachau mitfliegen kann beim RES Wettbewerb.

MfG Jan
 

andre67

User
Naaaabend,

@Heu : schön:) berichtest du von deinem Bau? .. dann kann ich evtl etwas abguggen:D

Und bei mir wurde der Flügelknick sauber verschliffen, dieser ist nun ebenfalls verleimfertig. Und so sieht das ganze dann mal aus:




..und hier kann Mann evtl die Schränkung besser erkennen :




Die Aussenflügel sind zzt aufs Gramm genau gleichschwer, der gesamte Flügel zu Flügel 272 zu 273 Gramm:)

Gruss und allen frohes werkeln
André
 
Mein Rumpf ist mittlerweile fertig bebügelt. So langsam hab ich den Dreh mit der Folie besser raus, zumindest sieht man fast schon Evolutionsstufen. Die Nase sieht noch eher hingefrickelt aus (gibts halt dann keine Detailbilder davon ;) ) Aber der komplette Hintere Teil sieht fast schon professionell aus.
 

andre67

User
Hallo,

wenn schon die Endleisten des gesamten Flügels scharf sind, muss das natürlich auf die Ohren übertragen werden. Daher hab ich diesmal von unten wieder n Sperrhölzchen integriert.

Dann bin ich noch am Servorahmen: da ich nicht mehr als notwendig störendes in der Strömung möchte, werden bei mir die Schrauben versenkt. Dazu musste ich nen neuen Rahmen machen, weil Pappel mit ausgeriebenem Loch dazu schlicht zu schwach ist. Dazu die Ecken spitz gemacht:D, 3mm Sperrholz, Schrauben versenkt, Servokontur für bündigen Sitz wird noch ausgenagt.




Gruss
ANdré:cool:
 

andre67

User
Nabend,

etwas Servokonturen gezeichnet, bemerkte ich, dass ich zwar genau zeichnete, aber auf der richtigfalschen Seite... so, dass es, wenn ich gesägt hätte, was ich erst wollte, auf Sichtseite das Holz ausgerissen wäre.. und da ich was schönes will, geht das so natürlich nicht:rolleyes:

Also wurde nur von oben etwas rumgenagt. So sieht man das Servo nicht mehr was mir gefällt. So wurde der Servo demzufolge um 2,2mm versenkt, womit noch etwa 0,8mm übrig sind.

Käme noch n Schlitz für das Servohorn.

Wie soll ich den Servo am besten befestigen? In der Bauanleitung steht mit Heisskleber ankleben, hab ich noch nie gemacht, geht und reicht das? ..oder wäre besser, Holzklötzchen anzubringen um den Servo zu verschrauben ? was bietet sich am besten an?



Danke und Gruss
André

@trockenes Gras: is ok:rolleyes:, Mann ist hier nicht gezwungen, Senf abzugeben;)
 

Queen

User
Servobefestigung

Servobefestigung

Hallo Andre

Ich glaube nicht, dass ich Dir noch was erzählen kann, was Du nicht eh schon weißt...
Ich verfolge deinen Bau Kopfschüttelnd wegen Deiner Präzision die Du an den Tag legst. Das Teil wird wenn es fertig ist ein Museumsstück...

Einerseits bin ich frustriert so schlampig wie ich arbeite (im Vergleich zu Dir)
Auf der anderen Seite, mein Friendly fliegt auch.
Also mach weiter, dann kann ich bei jedem Eintrag noch was lernen :p

Zur Servobefestigung kann ich Dir nur meine Lösung vorschlagen.
Ich habe die Hitec HS82mg die genau in meinen Rahmen passen. Auf der Servoseite habe ich kleine Klötzchen aus Kiefer angeklebt in die ganz normal mit einer Schraube das Servo befestigt wird.

Servohalteplatte und auch das Hölzchen habe ich damit es genau in den Flügel passt ein ganz kleines bischen abgeschliffen da es sonst an der Folie an der schmalen Seite des Flügels auf der Oberkannte angestubst wäre.

Nun kann ich das Servo mit den Schrauben aus dem Rahmen herausnehmen und vom Befestigungsbrett mit 2 Schrauben lösen. Sitzt fest und das schon seit vielen Stunden in der Luft und bei Landungen.

Kleben wäre wohl nicht so gut, Lösen ist hier eine Panscherei.

So habe ich das nun schon bei drei Fliegern gemacht immer eine schöne Sache...

Gruß Christian...
 

andre67

User
Hallo Christian,

danke für die Blumen;)

auch ich kann von Euch lernen, mal so mal so;)

Jo, ich hab glaub mal Bilders gesehn von dir.. und schrauben passt mir eh immer besser wie kleben, einfacher austauschbar;)
Es kommen also noch Holzklötzchen rauf, festschrauben und gut ist




Gruss
André
 

andre67

User
Hallo,

nun also bei den Servohalteschraubehölzchen..

diese sind relativ klein und da das Servo versenkt ist, wird das Loch entsprechend knapp(ich hoff, ihr versteht was ich mein), was wieder etwas Genauigkeit fordert.

Ein Weichholz als Gewindeträger scheidet schon mal aus.. schon mal Grundsätzlich.. . Massivholz, zb Fichte, Buche oder weiss der Geier was, kann sprengen. Also bleibt nur Sperrholz quer. So hab ich an 4mm Sperrholz rumgefräst, rumgebohrt und rumgesägt.. damit ich das erhalte, was ich sonst von Hand kaum herstellen kann. Wichtig sind vor allem die Bohrungen.




..und immer und stets: 1-2 Reserve falls mal was in die Hosen geht;)

Gruss
André
 

andre67

User
Hallo zusammen,

@wobisch: danke:rolleyes:

Jo, mir gefallen sie auch. Die Bohrungen sind übrigens genau gleich wie die von Jo.. ich brauchte lediglich die "Ecken" als Fleisch.

Nun wird von innen nochmals etwas Sperrholz als Gewindeträger aufgeklebt( Gibt dann wieder Bilders, sagt mehr aus).
Dann wird bei eingesetzem Deckel in die 2mm Löcher gebohrt, mit wohl 1,5mm. So sollte der Deckel dann genau auf seinen Platz kommen.
Und erst danach als letzes, werden die Fugen des Deckels soweit erweitert, dass noch Folie dazwischen Platz findet.
Dann das ganze in den Flügel verklebt... und wieder ein Schritt weiter.



Im Hintergrund neben Entilein hab ich wieder mal mit Resten etwas rumexperimentiert. Entlein denkt an fiese, lange, widerspenstige Grashalme, die welche widerhacken haben und sich so gerne einhacken und rumrupfen:D
Wollte mal sehen, was an Radien mit gekochtem und verleimten Sperrholz so möglich wäre.... Die Gedanken dahinter lassen sich wohl schon erahnen:rolleyes:


Gruss
André
 

Queen

User
Servos im Flügel

Servos im Flügel

Hallo Andre,

Darf ich mir die Frage erlauben was das für schöne, dünne Servos das sind die Du da im Flügel verbaust??

Danke und Gruß Christian...
 

andre67

User
..nächste Sitzkontrolle :




Alles passt und flutscht, auch von der Höhe her gibts keinerlei Probleme. Die Schraubenspitzen zum QR hin berühren grade die Folie:), also nur noch etwas Spitzenabschleifen und gut ist.

Nun wieder etwas kleben..

Gruss
André
 
Oben Unten