Just Friendly - ein 3,03 m spannendes Holzmodell: Baubericht

DES 448 BB MG

DES 448 BB MG

Hallo André,

Ich habe auch die Graupner Flächenservos DES 448 BB MG in meinem Lila Friendly verbaut. Das sieht von oben so aus:

100_3988.JPG

In der Lichtspiegelung sieht man, daß das Servo die Folie ganz leicht hochdrückt - etwas unschön aber beinträchtigt die Flugeigenschaften in keinster Weise.

Bin mal gespannt wie es bei Dir aussehen wird.

Viele Grüße
Hanns
 

andre67

User
Hallo Hanns,

da ich um ca 2,2-2,4mm versenkt hab, ist es wohl genau das, was dir gefehlt hatte.

Für dich eben n Bild gemacht, ist zu erkennen, dass die Schraubenspitzen dass höchste ist, was hervorschaut. Diese berühren grade die Folie. Der Servo selber hat locker noch 2mm Luft zur Folie, passt also bei mir hervorragend rein.




Danke und Gruss
André
 

Gusto

User
...da ich um ca 2,2-2,4mm versenkt habe ...
Hallo André,
ich bin beeindruckt. Das heißt, Du arbeitest mit einer Genauigkeit von 2,4 mm - 2,2 mm = 0,2 mm. Also zwei zehntel Millimeter Genauigkeit. Und das bei Holz!
Wie schaffst Du es, so genau zu arbeiten? Von Hand geht das doch wohl nicht mehr, oder?
Benutzt Du Maschinen? Wenn ja, welche?
Grüße, Gusto.
 

andre67

User
Hallo Gusto,

danke:rolleyes:

Jo, du hast richtig erkannt: ich arbeite normal im 1o-tel-Bereich. Das ist für mich normal. Das kommt wohl mitunter daher, dass ich früher mal Schreiner-CNC-Maschinist war. Mein Hauptwerkzeug war die Schieblehre, meine Arbeit war während Jahren im 10-tel-Bereich;)

Hört sich evtl etwas komisch an, ist aber so: ein Bau ansich ist für mich keine grosse Herausforderung mehr. Mir gelingt, was ich will, wie ich will. Ergo ist meine Herausforderung die Perfektion, die Genauigkeit.. das fast unmögliche, das experimentieren. Auch bei mir ist noch viel Qualitätssteigerungspotential vorhanden:D


Zum Maschinenpark, hier das wichtigste: nicht zu sehen, da wäre noch eine Hegner Decupiersäge, die aber eher selten benutzt wird.




Damit lässt sich eigentlich alles machen, was unserem Bedarf entspricht. Was damit nicht geht, geht von Hand:D ..oder gar nicht:cry:

Geduld und Wille ist wohl das Zauberwort:rolleyes:

Ich hoff, ich hab deine Frage hiermit beantwortet

Gruss
André
 

andre67

User
..zb hier:




Will ich die Abdeckung bündig, absolut bündig? ..sowieso, ist auch einfach zu bewerkstelligen. Bisschen auf nem 240er Papier rumrutschen.

Dazu brauchts Geduld, ich darf nur rutschen und möglichst wenig bis kein Druck aufwenden wenns perfekt werden soll. Gerutscht wurde wie zu sehen, incl Rahmen und der Schrauben, wobei kein Pappelholz abgetragen wurde! Ich bin zufrieden, wenn meine Finger keine kleinste Differenzen mehr fühlen.

Und wer rutscht schon 1-2h auf nem 240er Papier umher für solche auf den ersten Blick nicht erkennbare Details?:D ..bitte nicht Nachahmen:D

Gruss
André
 

andre67

User
Guten morgen,

so wurde der Flügel wieder umgedreht und wieder etwas rumgeschnippelt. Lange über Sinn und Unsinn studiert, erkenne ich eigentlich nur Vorteile, wenn ich all diese Teile zusätzlich verbau, konstruktiv gesehen. Mir gehts ansich nur darum, die Klebefläche für das anscharnieren des QR zu erhöhen. Das sind schon ganz ordentliche Ruder:p
So wäge ich ab und studiere seit Stunden, ob ich sie verleimen soll, oder nicht:rolleyes: ..ich kann hier zzt keine Nachteile, ausser etwas Mehrgewicht von n paar mikrigen Gramm erkennen, Ihr?




Gruss
André
 

andre67

User
..und schwupp, drin und dran, verschleiffertig:)




..:(..nun kann ich mich wohl nicht länger von die:D Ohren drücken..

Gruss
André
 

Gast_37382

User gesperrt
Fertig mit Bügeln . . .

Fertig mit Bügeln . . .

Hallo zusammen,

das schlechte Wetter macht's möglich - mein Friendly ist jetzt fertig bespannt. :D

Mein Freund hat das sehr, sehr schön gemacht und so habe ich mir einmal Mühe gegeben die Bespannung so zu fotografieren, dass Ihr das hier im Forum auch sehen könnt:



Sieht doch fast wie gemalt aus . . .

Hier die Frontalansicht, die Kabinenhaube ist jetzt auch bespannt:



Vorne sieht man, dass der Motor noch fehlt; ist aber schon alles vorbereitet, müssen nur noch die drei Schrauben in den Spant und gut ist.

Hier jetzt der fertige Flieger:



Auf der Flügelunterseite ist die dunkelgün-transparente ORACOVER-Folie aufgebracht, die gut mit der neonfabenen Folie für die Ruder harmoniert. Hier noch die Draufsicht:



Jetzt fehlt nur noch der RC-Einbau. Das ist jetzt nur noch eine Bau-Session, dann ist der Freundliche fertig zum Erstflug! :D Die Vorfreude steigt jetzt doch schon ziemlich an, ich freue mich schon auf das Fliegen!

Falls jemand den gesamten Aufbau meines Friendly gerne chronologisch anschauen möchte, einfach hier klicken, da geht es zu meiner Webseite.

Herzliche Fliegergrüße - Peter ;)
 

Gast_37382

User gesperrt
@André,

danke Dir . . .

Du müsstest ja jetzt dann auch bald mit dem Bügeln anfangen, oder?
Außer den Ohren ist Dein Rohbau ja doch schon so weit fertig . . .

Tolle Arbeit auch bei Dir. Bin schon gespannt wie Deiner dann fertig
aussieht. Vielleicht sehen wir uns ja einmal beim Jahrestreffen der
Friendly-Flieger am Ammersee . . . würde mich freuen!

Herzliche Fliegergrüße - Peter :)
 
Halb gekleideter Friendly 115

Halb gekleideter Friendly 115

So, eine kleine Vorschau gibts jetzt auch von mir.
Leider sieht man ihm schon etwas an, dass meine Baufähigkeiten weit hinter denen von André und Peter liegen aber ich bin trotzdem stolz auf das was ich hier geschafft habe.

Mein Rumpf und ein Flügel sind bereits bespannt, der 2. Flügel kommt die nächsten Tage unters Eisen.

Und hier mal eine kleine Vorschau:
Friendly_Fluegel.jpg
 

andre67

User
Guten morgen,

@Matthias: Ist doch ganz ok, Übung macht den Meister. Meine ersten Flügel sahen nicht so gut aus:D.. damals....

Insofern wirst auch du dich steigern und mit jedem Tun dazulernen ;) ...weiter so.


..und bei mir ist's grad etwas ruhiger. Die Ohren wurden schonmal zugeschliffen und wie ich aufbauen will, ist mir soweit klar. Da aber das QR hinterher noch ausgeschnippelt werden muss, muss ich mir noch etwas Gedanken machen, wie ich die Ohren am besten wie zugeschliffen verbaue... ohne es hinterher zu beschädigen oder gross nachbearbeiten zu müssen(QR-Spalt).
Und da ich kein Wettrennen führe, lass ich mir einfach die Zeit, bis es reift:D




Gruss
André
 
Eine Frage hätte ich mittlerweile wieder:
Ich suche nach einer sinnvollen Möglichkeit die Ruderhörner in die Querruder zu kleben. Beim Höhen- und Seitenleitwerk waren ja direkt schon die passenden Schlitze drin, wahrscheinlich wäre es jetzt auch sinnvoll gewesen solche in den beiden Querrudern vorzusehen und einzubauen bevor man die zwei Ruder bespannt hätte. Naja jetzt ist die Folie eh schon auf beiden Rudern drauf und ich muss wir was anderes einfallen lassen.

Wie habt ihr das denn so gemacht? Auf einem Bild hab ich gesehen das jemand die mitgelieferten Ruderhörner durch Messingteile ersetzt hat.
 

andre67

User
Hallo Matthias,

das geht auch noch mit Folie drauf. Ich würde anzeichnen wo der Schnitt zu sitzen hat, dann mit nem neuen, scharfen Scalpell und Lineal ausschnippeln, evtl noch nachschleifen, einpassen und einpflanzen. So würd ich's machen...
Ich selber klebe sie bevor ich bespanne. Nach dem Bespannen bin ich bemüht, möglichst nix mehr kleben zu müssen:rolleyes:

Gruss
André:cool:
 
Wird mir wohl nichts anderes mehr übrig bleiben, naja wird schon irgendwie nicht zu hässlich werden, muss ich halt ganz vorsichtig mit Messer und Kleber (Epoxyidharz???) arbeiten.
 

andre67

User
..genau;) .. es wird dir schon gelingen. Um Kleber reinzulassen, wende ich möglicherweise eine Spritze an... wenn es so nicht reinlaufen will. Und die Klebefläche des Ruderhorns anrauhen nicht vergessen;)

Gruss
André
 

andre67

User
..und hier wurde wieder etwas geklebt. Und dass der Leim nicht die QR verklebt und da bleibt und klebt, wo er soll und muss, habe ich in die Rippe eine Fuge eingeschliffen. Hätte ich zuviel Leim angegeben, wäre der Kleber nicht über die Fuge hinaus und hätte das QR fast unmöglich verklebt. Und so wie es aussieht, denn ich kann durch die Fuge guggen, ist sie leer geblieben, das QR somit frei:)



Gruss
André
 
Oben Unten