Projet Hornet III. vs. Hornet II.

Jak130

User
Hallo Leute,
möchte hier mal neuen Thread öffnen für alle Leute welche Ihre Erfahrungen mit der neuen ECU Projet Hornet III. kundtun wollen.
Es gibt ja bereits schon einige Firmware updates vielleicht könnt Ihr dazu auch etwas zu den Unterschieden sagen.

Ps: Wer hat noch eine Hornet II. rumliegen und gibt diese her ?

Gruß Timo
 

pjotr

User
no Projet anymore

no Projet anymore

Meine Erfahrung:

Projet Eagle war die Beste. Keine Probleme

Hornet II - mehrere Absteller mit Folgeschäden an diversen Jets !! + Ausfall von Hardwarebauteil (zum glück beim Rollen zum Start passiert .....)

Hornet III - Absteller aufgrund Ausfall von Hardwarebauteil (Mosfet der Pumenendstufe defekt) hat mich wieder einen Flieger gekostet.

Projet hat sich für mich erledigt - kaufe ich nie nie mehr :mad: :mad: :mad:

Gruss Peter
 
Hallo Peter!

Mein Beileid für die miesen Erfahrungen die Du gemacht hast, kann den einen oder anderen Punkt unterzeichnen. Kennst Du vielleicht eine gescheite Alternative? Jetronic war meiner Meinung nach - wenn sie richtig eingestellt wurde - die Beste ECU von allen bekannten. Es soll sie aber nicht mehr lange geben für Homebuilder :(

Gruss
Joe
 
Hornet-II
SW5.96 und 6.15 bisher ohne Probleme.

Hornet-III
Mehrere Absteller. Manchmal nahm Sie das Gas nicht an.
Inzwischen verkauft und Hornet -II wieder eingebaut.
Jetzt keine Probleme mehr.
 
...

...

Hallo!

Ca. 15 verschiedene Vorversionen getestet
Ca. 40 eingestellte Hornet III und ständig 5 eigene im Gebrauch.

Gesammelte Flugstunden damit ca. 120 Stunden!

Prüfstandstunden ca. 5!

eine hat Probleme direkt bei Inbetriebnahme gemacht bei der wir noch klären was los ist / war - weitere, mir bekannte Störungen konnten alle bei korrekter Einstellung beseitigt werden.

Desweiteren zu erwähnen ist das zwischen einer gut - oberflächlich eingestellten Hornet III und einer perfekt eingestellten Welten liegen! Die maximalen Möglichkeiten einer Turbine bekommt man erst richtig ausgeschöpft wenn man ein harmonisches Zusammenspiel einzelner Punkte hat.

Mein Daumen geht ganz klar nach oben! Wenn ich auch leider sagen muss, dass mir anfängliche Test-Versionen etwas mehr zugesagt haben. Durch zuviele verschiedener Kundenwünsche sind mir wieder zuviele verstellbare Menu´s reingekommen! Die anfängliche Einfachheit fehlt ein bisschen!

Aber trotzdem bin ich überzeugt! Das Telemetriesystem 1aa!

Grüße
Andreas
 

Jak130

User
Hornet II.

Hornet II.

Hallo,
zunächst mal danke für die ersten Erfahrungsberichte. Ich selbst kann nur für die EAGLE und Hornet II. berichten. Die Eagle funktioniert einwandfrei und ohne ominöse Absteller und dergleichen. Einziger Wehrmutstropfen sind die eingeschränkten Einstellmöglichkeiten und vorallen, muss mit hohen Pumpenspannungen gestartet werden weil es keinen Pumpen Startpuls gibt.
Dadurch bleibt die Pumpe oft hängen und die Turbine kann nicht auf Kerosin hochgefahren werden. Hierduch werden auch öfters Flamen bein Start provoziert. Bei den Rampen ist die EAGLE auch etwas beschränkt und erlaubt keine Beschleunigungs Orgien. Aber die Elektronik stammt aus einer Zeit wo die Turbinen noch langsamer zu beschleunigen waren!

Bei der Hornet II. mit Firmwarestand V5.96 muss Ich persönlich sagen, dass es nicht viel zu meckern gibt. Absteller gibt es keine sofern man die TEMP Grenzen weit steckt. Beim CALIBRATION RUN gibt es oft nach dem hochfahren zur 2. Rampe den Fehler "No Propane ignition" mit sofortiger Abschaltung des Triebwerks. Das scheint ein Bug zu sein. Beim Wiederholen des Laufs gehts dann aber oft wieder. Desweiteren neigt die Hornet II. leicht dazu, die Max Drezahl etwa 1000-1500 RPM zu überschreiten. Ist nicht weiter schlimm man gibt einfach 1000RPM weniger ein als man möchte. Etwas nervig ist für mich die Tatsache dass beim Start der E-Starter nach einer vorzugebenen Spannung läuft. Viel sinnvoller wäre eine feste Starterdrehzahl vorgabe ! Denn wenn die Lager altern geht der Läufer schwerer und die Spannung muss nachgeführt werden.

Zur Hornet III. kann ich leider nichts sagen obwohl die Features verlockend sind. Vielleicht probiere ich mal eine aus. Aber ansonsen gilt bei mir bewährtes weiter zu verwenden. :-))

Mit turbinen Grüßen

Timo Brack
 
ECU....

ECU....

Hallo,

habe bis Ende 2007 die Hornet II geflogen, mit zwei weiteren Kollegen, keinen Abbsteller oder Sonstiges.
Ab 2008 bin ich auf die Hornet III umgestiegen. Habe sicherlich mindestens 10 mal ein Update gemacht mit immer neuen erweiterten Dingen. (verbesserter Start, Blackbox, Telemetrie:Temp.,Drehz.,Pump.,...dann...Tank,GPS,Staurohr) usw.usw...
Mittlerweile ist die ECU sehr umfangreich geworden. Das setzt natürlich voraus sich umfassend damit zu beschäftigen.
Durch voreingestellte Turbinentypen ist der erste Start jedoch recht einfach.
Alle Parameter sind entsprechend grob voreingestellt!!

Wir fliegen seit Anfang 2008 mit drei Modellen die Hornet III ohne Absteller oder Sonstiges! Ich hoffe es bleibt so!!!!

Ich muß Andreas recht geben, es wird immer umfangreicher in der ECU. Telemetrie ist 1aa.

Tipp für die Zukunft: In der Einfachkeit liegt die Würze.

Gruß
Marcel
 

ThomasE

User
Ich finde trotzdem das die Hornet 3 recht einfach und von jedermann zu verstehen, zu bedienen und zu programmieren ist. Wenn man sich mal 5 Minuten mit den Menus beschäftigt weiß man was wo ist, und für den Normalsterblichen sind alle notwendigen Dinge in 5 Minuten eingestellt und erledigt.
Dann aus meiner Sicht, obwohl ich keine großen Erfahrungen habe mit Turbinen etc, habe ich trotzdem die Umstellung zweier Systeme auf die H3 vornehmen können, vieles ist einfach logisch so wie es gehandhabt wird.
Man sollte halt nicht außer Acht lassen das das Zeil für die Projet ECU ein komplett anderes ist als z Bsp. das der JetCat ECUs. Bei denen müssen halt die 2-3 JetCat Turbinen damit funktionieren. Hingegen wird die Projet ECU bei solch einer vielfältigen Menge von Turbinen verschiedener Hersteller eingesetzt + Eigenbau Turbinen. Das bringt dann schon die ein oder andere Einstellnotwendigkeit mit sich.
 
Hallo,

habe 45 Flüge mit der Hornet III, keine Unregelmäßigkeit.
Die Sicherheits- und Notlauffunktionen könnten mal sehr hilfreich sein...

Gruß
Jörg
 

hemei

User
Hallo

Habe 14 Flüge mit der Hornet 3, und dann repoduzierbare Absteller beim auf Vollgas Beschleunigen.
Bei ca. 500° und 70 000 bis 80 000 U/min kommt die Fehlermeldung: 250C° unterschritten.Das geht ja eigentlich nicht oder?
Bin unsicher und somit lieber mit Hornet 2 weiter geflogen. Oder hab ich was Falsch gemacht:confused:

Gruß Helge
 
Absteller

Absteller

Hallo Helge,

wenn Du eine Frage stellst (Absteller)...., dann mußst Du auch die Konfiguration darstellen: Turbinentyp; Softwarestand; Einstellungen; Felermeldung (Deine beschriebene Fehlermeldung kenne ich nicht!).

Ohne diese Infos brauchst Du keine Antwort erwarten. Kannst Dich gerne melden aber dann bitte alle Infos!!!

Gruß
Marcel
 

hemei

User
Hallo Marcel

Du hast natürlich recht

Also TJ 74 S, mit H3 version 6.15

Fehlermeldung :Flameout unter Regelbetrieb

Nach 5-6 Neustarts, Sender einlehrnen und vom Strom trennen, immer das gleiche Bild.
Standgas dann Hebel nach vorn, bei 70- 80 000 U/min und ca. 500C° Absteller und gleiche Fehlermeldung.

Gruß Helge
 
???????

???????

Hallo Helge,

jetzt bringst Du einiges durcheinander!

Also 6.15 ist für HORNET II !!!!!

Bist Du Dir sicher das Du eine HORNET III hast?
Kannst Dich ja mal über PN melden. Vieleicht kann ich Dir ja helfen?

Gruß
Marcel
 

qunit

User
nur positive Erfahrungen

nur positive Erfahrungen

Habe eine der ersten H3 seit diesem Frühjahr in Betrieb.
Selbst die ersten Versionen (1.4)waren schon eine deutliche Steigerung
zur H2.
Jetzt seit kurzem mit V2.0a ist das Lauf+Beschleunigungsverhalten
nochmals DEUTLICH verbessert worden.
Die Turbine laüft übrigens auf einem sehr niedrigen Temperaturniveau,
auch beim Hochfahren : das spricht auch für sich.
Ich betreibe das Teil an einer Frank-Raptor, habe dieses Jahr schon
150 Liter Fuel verheizt und hatte NIE irgend ein Problem.

Martin
 
Oben Unten