• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

RCRCM 300

Eifel

User
Hallo zusammen,

bei mir ist ein RCRCM 300 in der Ausführung CFK und für E-Antrieb gelandet. Ich werde in lockerer Folge einige Fotos und Kommentare einstellen.

Fangen wir mal mit den Gewichten an:

Rumpf: 272 g
Flächenverbinder: 194 g
Kleinteilebeutel: 61 g
Anlenkstangen Leitwerk: 38 g
Leitwerk jeweils: 61 g
Fläche rechts: 731 g
Fläche links: 738 g

Viele Grüße

Carsten
 

Anhänge

Eifel

User
RCRCM 300

Wie ach schon an anderer Stelle beschrieben, muss man an den Leitwerken schon alle Passungen nacharbeiten. Die Bohrungen für die Verdrehsicherung im Rumpf sind zu klein um müssen mit einer Rundfeile passen gemacht werden. Der eigentliche Verbinder ( CFK Stab ) ist zu groß und muss durch vorsichtiges Nassschleifen auf den richtigen Durchmesser gebracht werden. Außerdem ist er auch zu lang und es müssen etwa 6 mm entfernt werden.
 

Anhänge

Eifel

User
RCRCM 300

Bei der Anlenkung der Leitwerke gibt es auch Anpassungsbedarf. Die beiligenden Anlenkhebel sind unverwendbar und schon in der Anleitung wird eine andere Vorgehensweise vorgeschlagen. Ich habe mit entsprechende Anlenkhebel aus Federstahldraht gebogen. Auf diese wird eine Kugel aufgelötet, so dass eine Anlenkung mittels Kugelgelenk möglich wird.
Bei den eigentlichen Anlenkstangen aus 4 mm Kohlerohr, überlege ich noch ob ich diese verwende oder auf 5 mm umsteige und mir dadurch die Abstützung spare.

IMG_1624-min.jpg
 

Eifel

User
RCRCM 300

Der Kabelbaum für die Flächen ist erstellt. Auf der Rumpfseite wurden die sechspoligen Multiplexstecker eingeklebt. Auf der Flächenseite bleiben die Gegenstücke locker in dem Schacht.
Die Flächenverbinder brauchen jede Menge Nacharbeit bis man die Flächen an den Rumpf stecken kann. Hier kann man wirklich nicht von Passgenauigkeit sprechen. Obwohl bisher schon einiges an Schleifarbeit drinsteckt, lässt sich die rechte Fläche noch nicht aufstecken.

test2-min.jpg
 

attack

User
Und was hat das alles mit F3F, F3B und F3J zu tun!
Wird das immer mehr Elektro auf dieser Seite?
ich denke dafür gibt es eine eigene Rubrik?????
Sollte wie so andere Beiträge dorthin verschoben werden!

LG Hannes
 
Hallo Hannes ,
könnte ja sein das er sich im Thema geirrt hat , nicht jeder Modellflieger ist Wettbewerbspilot und kennt sich aus .
Daher , wenn es einem Mittleser stört , im eine PN senden und ihn aufklären.
Mit gewissen Meldungen , werden User die sich die Mühe machen , Berichte zu schreiben abgeschreckt , oder sehe ich das falsch ???
mfg
Werner
 

Eifel

User
Hallo Werner,

nee, das ist keine 2. Wahl.

Vielleicht bin ich in meinen Formulierungen nur deutlicher und drastischer als andere, wo man ähnliches zwischen den Zeilen lesen kann. Die Frage ist ja auch ein Stück weit, ob man sich für 500 Euro Einsparung einige Anpassungen aufhalst.
 

Max2

User
Kann man für 785 EUR GFK Version mehr erwarten?

Kann man für 785 EUR GFK Version mehr erwarten?

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/658028-SPLINT-30V-(F3B-F3B-Sansibear)-Erfahrungen

(Servoeinbau Elektro...Motor....Spinner...)

in diesem thread sind auch viele Berichte zu rcrcm 300 F3F F3B ;
hier wird beim Bau ebenfalls von ähnlichen Erfahrungen mit der Passgenauigkeit gesprochen.
V Leitwerk CFK Bolzen zu dick...CFK Verbinder mussten sehr aufwendig passend geschliffen werden...

Die GFK Version kostet bei emc vega 785 EUR+ kundenfreundliche 6 EUR Versand,da muss man diese Nacharbeit bei rcrcm Modellen wohl akzeptieren.
Ein Kollege hat das Modell aus der Schweiz importiert,da kommen 19% MWST +4,7 % Zoll dazu,dann bist du auch ca auf dem Preis von emc vega.

Ich habe mir bei emc vega die CFk Version in meiner Wunschfarbe kawasakigrün bestellt mit Hinweis:bitte passgenaue CFK Verbinder und da
bin ich gespannt,ob da die Passgenauigkeit besser ist.

Oder den passgenauen teureren CFK und wohl hochwertigerem Splint 30 von sansi kaufen.

Aber die Flugeigenschaften sind sehr gut und können mit modernen ähnlichen Modellen durchaus konkurrieren.
Rcrcm 300 ist bei schwachen Bedingungen vs Freestyler 4 etwas besser ,im Speed fehlt zu den doppelt teuren Spitzenmodellen(Pitbull) schon einiges.
Aber da müsste man erstmal Aufballastieren.(und dann mit gleicher Flächenbelastung vergleichen)
Ein Elektro F3F mit dickem Rumpf und bremsender Luftschraube wird im Speed aber immer Nachteile zu ähnlichen F3F Segelflugmodellen
mit sehr dünnem Rumpf haben.

Wenn ich mir die Preise bei F3F Modellen so anschaue,muss man für ein etabliertes Modell mit einer ähnlichen sehr guten Flugleistung schon sehr viel mehr bezahlen.

Ich habe selber die rcrcm E300 GFK Version eines Kollegen geflogen:sie ist für die meisten Anwender ohne DS Ambitionen sehr fest.

Sorry,ich sehe gerade es geht hier um die CFK Version,die kostet bei mehreren Händlern 899 EUR,na ja, muss jeder selber
entscheiden,ob er diese Passungenauigkeiten akzeptiert.
Habe gerade den Preis gecheckt,ist die wohl teurer geworden,999 EUR?
Wie wohl alles ,wo cfk draufsteht,jedes Jahr teurer wird?

Die CFk Verbinder mussten wir aber früher bei Jaro Müller immer passend schleiffen.

@attack
"Und was hat das alles mit F3F, F3B und F3J zu tun!"
Ja,das ist ein F3F F3B Modell und wurde von einem F3B Piloten entwickelt (Carlos Pisarello)

dieses ewige Gemeckere vs Elektro nervt
Ich fliege sehr gerne am Hang,aber wenn nunmal kein Wind geht und man will fliegen?
 

attack

User
dieses ewige Gemeckere vs Elektro nervt
Ich fliege sehr gerne am Hang,aber wenn nunmal kein Wind geht und man will fliegen?[/QUOTE]

dafür gibt es eine eigene Ecke und die heißt Elektrosegelflug- und die ewige Ignoranz nervt übrigens auch!

Hannes
 

gaspet

User
Hallo Smaug
Mir geht dieses ewige wettern gegen Elektroantrieb auch ganz schön auf die Nerven.
Ein F3B Modell bleibt von der Konzeption her ein F3B Modell, ob da vorne ein Motor ist oder nicht!!
Warum glaubst Du, das die F3B Wettbewerbsflieger schon über einen f3b Wettbewerb nicht mehr mit Winde, sondern mit Elektroantrieb nachdenken, und das auch schon sehr erfolgreich in München auf dem Oktoberfestpokal geflogen haben. Bringt nur Vorteile - keine 2 Winden mehr, kein Riesengelände , wesentlich einfachere Trainingsmöglichkeiten.
Ich denke, das wird sich auf Dauer gegen die Windenstarts durchsetzen. und ob das dann f3b oder f3b Elektro heissen wird ist vollkommen egal - die Aufgaben sind immer die gleichen !!
Für Nicht-Wettbewerbspiloten hat es sowieso nur Vorteile.
Ich fliege sehr viel am Hang mit f3B und f3J Modellen - inzwischen fast alle mit Antrieb - und - ich versuche wenn möglich immer!!! ohne Antrieb zu fliegen, aber wenn kein oder zuwenig Wind ist, fliege ich aber auch, dann eben mit Antrieb - (leise und mit normalem steigen - nicht extrem laut und senkrecht!!) und mit genau soviel Spass wie ohne Antrieb !!
Da bin ich früher (als ich noch ohne Antrieb geflogen bin) am Hang gesessen und habe gewartet.
Jetzt komme ich in jedem Fall mehr zum fliegen.
Und wenn ich vergleiche - mein Shadow hat z.B in der E-Version nicht mal 80g Mehrgewicht!
Wenn ich natürlich an einem Hang wohne, wo ich zu jeder Zeit auch einen Klodeckel rauswerfen kann - kann ich natürlich leicht gegen die Elektroantriebe sein.

Also - leben und leben lassen - Elektrosegelflug macht doch einen Riesenspass.

Ist zwar o.t. aber mußte mal gesagt werden.

Zu den RCRCM Modellen - ich hatte auch einige - meinem Gefühl nach streut die Qualität doch etwas - Du kannst ein Modell mit perfekten Passungen erwischen - oder eben auch einiges nacharbeiten müssen.
Wobei ich ein Einschleifen des Flächenverbinders für normal halte - hatte ich auch schon bei doppelt so teueren Modellen.

Gruß Peter
 

UweH

User
Mir geht dieses ewige wettern gegen Elektroantrieb auch ganz schön auf die Nerven
Das ist kein wettern gegen Elektroantriebe, sondern gegen das zu müllen von Segelflugrubriken mit Elektroantriebsthemen obwohl es mehr Elektrorubriken als reine Segelflugrubriken gibt.
Reicht der Platz dort nicht um die Antriebsthemen dort zu diskutieren oder warum gibt es sonst keine reinen Segelflugrubriken mehr bei RC-Network?
Selbst der Segelflug-Wettbewerbsbereich wird von regelmäßigen RCN-Schreibern inzwischen ganz selbstverständlich für E-Antriebsfragen mißbraucht und wenn man das OT kritisiert wird man als intoleranter Elektrofluggegner angemotzt.

Noch mal zur Erklärung: Bei F3x steht die "3" für antriebslosen Segelflug, sobald ein Motor drin ist wird aus dem F3x ein F5x und für solche Modelle mit E-Motor gibt es mehrere eigene Rubriken.
 

smaug

User
Das ist kein wettern gegen Elektroantriebe, sondern gegen das zu müllen von Segelflugrubriken mit Elektroantriebsthemen obwohl es mehr Elektrorubriken als reine Segelflugrubriken gibt.
Reicht der Platz dort nicht um die Antriebsthemen dort zu diskutieren oder warum gibt es sonst keine reinen Segelflugrubriken mehr bei RC-Network?
Selbst der Segelflug-Wettbewerbsbereich wird von regelmäßigen RCN-Schreibern inzwischen ganz selbstverständlich für E-Antriebsfragen mißbraucht und wenn man das OT kritisiert wird man als intoleranter Elektrofluggegner angemotzt.

Noch mal zur Erklärung: Bei F3x steht die "3" für antriebslosen Segelflug, sobald ein Motor drin ist wird aus dem F3x ein F5x und für solche Modelle mit E-Motor gibt es mehrere eigene Rubriken.
+1 für UweH

Ich kann mich dem nur anschliessen.

@gaspet Peter
Ich denke du hast das falsch verstanden bzw. nicht gemerkt das ich nicht gegen Elektroantriebe motze.
 
NERVIG

NERVIG

Könnte der Moderator nicht einfach den Beitrag zu den Elektroseglern verschieben.

Irgendwie nervt ja schon , das Getue , über Antrieblos oder Antrieb !!
Begreift ihr nicht , das durch solche >Findigkeiten< , User davon auch abgeschreckt werden schöne Bauberichte zu posten ???
Denkt mal darüber nach .
mfg
Werner
 

UweH

User
Irgendwie nervt ja schon , das Getue , über Antrieblos oder Antrieb !!
Genau, vor allem in den Rubriken für ohne Antrieb :p


Begreift ihr nicht , das durch solche >Findigkeiten< , User davon auch abgeschreckt werden schöne Bauberichte zu posten ???
Ich habe in den letzten 2-3 Jahren sehr viele PNs bekommen in denen Fans des antriebslosen Segelflugs angekündigt haben gar nicht mehr bei RCN zu schreiben weil das im Segelflugbereich ja eh nur noch ein Elektrofliegerforum geworden ist. Viele dieser Kollegen haben sich weitgehend auch an ihre Ankündigung gehalten, meist ohne ihren Account löschen zu lassen, sie schreiben hier im Gegensatz zu früher einfach nichts mehr :rolleyes:
 
...sie schreiben hier im Gegensatz zu früher einfach nichts mehr :rolleyes:
Das ist halt einfach nur Kindergarten!
Wenn einer nicht mehr schreibt, weil er sich angegriffen fühlt, oder schlicht keinen Bock mehr hat, dann ist das eine Sache.
Aber rumzuheulen, dass sich die anderen Kinder im Kindergarten auch für andere Spielzeuge interessieren und dann schmollend in der Ecke zu sitzen, bis im Sandkasten wieder nur mit Förmchen gespielt wird und nicht mehr mit der blöden Schaufel, dann ist das einfach nur n schwacher Charakter!

Mit vor sich hin schweigen hat man im Übrigen noch nie etwas verändern können ;)

Gruß D

PS: ich bin schon auch der Meinung, dass Themen in gewissem Maße getrennt werden, aber schwarz-weiß geht halt nunmal nicht. Daher sollten alle mal einen Gang zurückschalten. Es bringt auch nichts, wenn von einem Vogel 5 Berichte offen sind, weil der eine FES hat, der nächste nen Föhn, der dritte will nur segeln, der vierte auch, aber bitte mit Fahrwerk und der fünfte hatte keinen Bock zu schauen, ob es das Thema schonmal gab.
PPS: Nur weil etwas mal nicht in der richtigen Kategorie landet, muss man sich doch nicht benehmen, als würde die tote Großmutter beleidigt!
 

UweH

User
Das ist halt einfach nur Kindergarten!
Wenn Du meinst.
Ich meine das ist einfach die Freiheit zu entscheiden seine Freizeit da zu verbringen wo es einem Spaß macht, und nicht da wo man als Elektroflugfeind vorverurteilt und angemault wird weil man lieber ohne Antrieb fliegt, aber hier keine Rubrik mehr mit überwiegenden Inhalten zur eigenen Vorliebe findet obwohl sie der Überschrift nach vorhanden sein müsste.
 

attack

User
v

v

Ich denke auch diese Thema ist jetzt eine Sache für den Moderator!
Jedes Mal, wenn hier Elektrobeiträge gepostet werden, die Meiner Meinung nach schon gesteuert und gewollt sind,
entstehen diese unangenehmen Diskussionen.
Ich habe mir erlaubt nur festzustellen, dass hier das Thema Segelflug F3F, F3B und F3J ist.
Sollte die Klasse F3B - E kommen, wo ich sicher auch mitmachen werde,
dann ist diese Klasse sicher unter """"Elektrosegelflug""" angesiedelt.
Denn dann ist wahrscheinlich das Hauptthema nicht der Flieger sondern wie immer der Antrieb bzw. die Auslegung.
Auch F5J ist übrigens im Elektrosegelflug angesiedelt.
Ich weiß nicht welche Probleme manche User haben, aber sie dürften schon echt hart sein.

Der Sinn dieses Forums ist die Kategorisierung der verschiedensten Bereiche.

Und das sollte auch so bleiben, oder würden wir es gut finden
wenn plötzlich Eisenbahnmodelle im Hangflugforum wäre,
weil wenn man am Berg steht, die Eisenbahnen unten wie Modelleisenbahnen ausschauen?

War natürlich weit hergeholt und natürlich nicht ernst gemeint.

LG

Hannes
 

Eifel

User
RCRCM 300

Na da habe ich ja einen schönen Sturm im Wasserglas ausgelöst, wobei es teilweise ja schon Windstärken eines Orkans erreicht. Tschuldigung falls ich hier falsch bin. Habe mich evtl. von anderen Berichten leiten lassen, die eben auch "F3B" mit Antrieb hier posten.

Wirklich widersprechen muss ich der Unterstellung "gesteuert", falls diese noch auf mich bezogen war.

Wenn also einer der Moderatoren der Meinung ist, dies sei hier falsch, dann gerne verschieben.


Ich mach aber trotzdem noch ein wenig weiter, da ich einige der Ausrüstungsgegenstände bekommen habe.

Die Servos für die Leitwerke werden KST X12. Hat noch jemand eine gute Idee für die Unterstützung der Kohlerohre zur Anlenkung der Leitwerke ????

IMG_1627-min.jpg

Für die Querruder kommen KST 225 zum Einsatz und die Klappen werden mit KST X 10 angesteuert.

IMG_1628_1-min.jpg

Die Flächenservos werden in Rahmen mit Gegenlagern untergebracht. Die Anlenkung der Klappen ist über Kreuz geplant. Mir will die Logik von IDS / LDS nicht so richtig in den Sinn.

IMG_1630-min.jpg

Als Regler ist ein Sword 80 A vorgesehen. Was mir heute noch nicht klar ist, wie und ob ( eher ja ) ich eine Back up Stromversorung erstelle.

IMG_1631-1-min.jpg
 
Oben Unten