Wabenmaterial Verarbeitung

Filou

User
Hallo Zusammen

Ich mache das mit zwei Glasplatten, die ich mir bei einem Fensterbauer besorgt habe. Je nach Verwendung Carbon- oder Glasgewebe auf die erste Glasplatte laminiren - selbstverständlich mit Trennmittel - dann die Wabe auflegen, identische Deckschicht auf die zweite Glasplatte laminieren und dann mit der Laminatschicht nach unten 🙃 auf die Wabe legen. Das Ganze ins Vakuum, aushärten lassen.........
Damit kann man sehr stabile und leichte Spanten für Modelle herstellen.
Verstärkungen für Ausschnitte, wie das Gideon schon verlinkt hat, entsprechend vorbereiten.
 

WIESEL

User
Habt ihr auch alles bis zu Ende gedacht!
Gewebe unter Deck müssen Luftlöcher im Gewebe haben, sonst kannst du den Sommer nicht überleben.
Deck wiegt etwas unter 100 Gramm bei einem M Boot.
Beim Fockbeschlag werden 3 Lagen aufgebracht, Dicke dann etwa 20 mm.

Peter Gernert GER 86
 
Zuletzt bearbeitet:

WIESEL

User
So sieht dann ein Wabendeck aus.
Das Endgesamtgewicht 2mtr Cat unter 4 kg, steht zum Verkauf.
Russisches ARAMID 63 Gramm

Peter Gernert GER 86
 

Anhänge

sevenupi

User
Jep.....daraus lassen sich tolle Sachen machen .....ich verwende Siebdruckplatten, die gibt’s in kleinen Abmessungen meist id Bauhäusern für low....meistens werden bei mir Servohalteplatten oder Akkuhalteplatten daraus.....einmal aus Aramid/Wabe 10mm Wärmedämmplatten für einen Lipoheizkoffer, da der Materialmix schwer entflammbar 👍
 

Anhänge

Gideon

Vereinsmitglied
Weil die Deckschichten bereits auf die beiden eingetrennten Siebdruckplatten auflaminiert wurden. Ein wet-pack mach ich nur, wenn ich eine Formseite habe und mit Vakuum arbeite, dann aber mit PE-Lochfolie bzw. der unperforierten Variante.
 
Oben Unten