Zorro light von R.Schweißgut

Grüß euch!

Mit welchem Abfluggewicht, bei welchem LiPo kann man denn rechnen?
Ich überlege, dass ich einen LiFePo nehme, weil der Zorro Light mein erstes Elektromodell werden wird, und ich irgendwie tief in mir Bedenken wegen den LiPo´s habe...
Keine Ahnung woher das kommt.
Welchen LiFePo könnte man denn da nehmen?
Ich weiß schon, dass die schwerer als die LiPo´s sind, aber ich wäre beruhigter.

VlG, Christian
 
Hi Christian,

ich schreib dir mal meine Zorro Gewichtsdaten auf. Damir lässt sich besser abschätzen, ob du das Mehrgewicht wirklich vertreten kannst:

rechte Fläche 291 gr.
linke Fläche 292 gr. (jeweils mit einer Störklappe, Rohbau, unverschliffen, ohne Ruderblatt)

Rumpf 235 gr (Rohbau, noch nicht verschliffen, ohne Boden)
Einbauten 320 gr. (Motor, Regler, Empfänger, Servos, Akku (3S;1600er), Luftschraube, Spinner)

macht Rohbau, wie beschrieben 1138 gr. Es fehlt nur noch die Folie. Rechnen wir noch mal max 1,5 m² macht ca. 130 gr. Dann wären wir bei ca 1300 gr
Abfluggewicht.

Das erwartet dich vom Gewicht her. Die 3 S Lipo gatauscht gegen 4S Fepo ergeben ca. ähnliche Leistungsdaten, aber mit mind. 100 gr Mehrgewicht
Und jetzt kannst du entscheiden.
Sicherlich sollte man mit den Lipos nicht sorglos umgehen, aber wenn man korrekt mit den Dingern umgeht, werden Risiken minimiert. Ürigens hab ich meine Fepos auch schon abrauchen sehen :eek::eek::eek:

Andre
 
Servus Andre!

Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! :)

Störklappen möchte ich auch einbauen (der Einbau soll ja in der Beschreibung erklärt sein, oder).
Nimmst du für die Bespannung die normale Oracover, oder die Light?
Ich denke, dass ich die Light nehmen werde. Der Rumpf bleibt unbespannt...

Wenn ich anständige LiFePo´s bekomme, dann werd ich es wohl riskieren, ansonsten muß ich mich eben mit dem Gedanken anfreunden, dass ich mich am die LiPo`s gewöhnen muß.

VlG, Christian



Hi Christian,

ich schreib dir mal meine Zorro Gewichtsdaten auf. Damir lässt sich besser abschätzen, ob du das Mehrgewicht wirklich vertreten kannst:

rechte Fläche 291 gr.
linke Fläche 292 gr. (jeweils mit einer Störklappe, Rohbau, unverschliffen, ohne Ruderblatt)

Rumpf 235 gr (Rohbau, noch nicht verschliffen, ohne Boden)
Einbauten 320 gr. (Motor, Regler, Empfänger, Servos, Akku (3S;1600er), Luftschraube, Spinner)

macht Rohbau, wie beschrieben 1138 gr. Es fehlt nur noch die Folie. Rechnen wir noch mal max 1,5 m² macht ca. 130 gr. Dann wären wir bei ca 1300 gr
Abfluggewicht.

Das erwartet dich vom Gewicht her. Die 3 S Lipo gatauscht gegen 4S Fepo ergeben ca. ähnliche Leistungsdaten, aber mit mind. 100 gr Mehrgewicht
Und jetzt kannst du entscheiden.
Sicherlich sollte man mit den Lipos nicht sorglos umgehen, aber wenn man korrekt mit den Dingern umgeht, werden Risiken minimiert. Ürigens hab ich meine Fepos auch schon abrauchen sehen :eek::eek::eek:

Andre
 
Hi Christian,

nein, der Einbau der Störklappen ist nicht erwähnt, da Herr Schweißgut sagt, dass diese nicht notwendig sind, wenn kein kurzer Landeplatz zur Verfügung steht.
Ich fühle mich nur sicherer, wenn ich die Dinger an Bord habe. ;)

Die Bespannung ist bei mir ein Mix ais Oracover light - für die Flächen und normales Oracover für den Rumpf. Aber soweit bin ich noch nicht. :rolleyes:

André
 
Hallo Andre, kannst aber auch gerne Bilder vom Bau hier posten :D

Niko

Hi Niko,

ich glaube das ist zu spät. Müsste dann erst demontieren. . . .
Hab mal nachgeschaut, ein paar Bilder hab ich doch gemacht. Die werd ich euch nicht vorenthalten :D:

IMAG0582.jpg IMAG0583.jpg

IMAG0584.jpg IMAG0591.jpg

IMAG0589.jpg IMAG0590.jpg

Jetzt fehlt noch die zweite Fläche - etwas Balsa an die Störklappe kleben und etwas verschleifen. Beim Rumpf steht noch großes schleifen an. Aber erst Motorspant einbauen.

Ob der Zorro auch 300 W an Luftschraube verträgt? :D:confused::D:confused: Hätte da noch ne Möglichkeit.


André
 
Hi Leute,
hab mal ne Frage an diejenigen, die ihren Zorro schon fertig haben.

Habe die Steckung und die Klemmung der Flächen wie vorgesehen gebaut. Nur gehen die Flächen verdammt schwer wieder auseinander. Hab da Bedenken dass ich die Folie demolier, wenn er erst mal bespannt ist. Also wie trennt ihr die Flächen vom Rumpf? Bei meinen Tangentmodellen hab ich die Flächen leicht verkantet, hier hab ich Sorge, das ich die Flächen zerbreche.

André
 
Hi Leute,
hab mal ne Frage an diejenigen, die ihren Zorro schon fertig haben.

Habe die Steckung und die Klemmung der Flächen wie vorgesehen gebaut. Nur gehen die Flächen verdammt schwer wieder auseinander. Hab da Bedenken dass ich die Folie demolier, wenn er erst mal bespannt ist. Also wie trennt ihr die Flächen vom Rumpf? Bei meinen Tangentmodellen hab ich die Flächen leicht verkantet, hier hab ich Sorge, das ich die Flächen zerbreche.

André
Hallo Andre,

ich halte den Zorro am Rumpf fest und dann einen leichten Schlag mit dem Handballen von vorne auf die Nasenleiste, schon löst sich die Verbindung ohne Probleme
 
Hallo Andre,

ich halte den Zorro am Rumpf fest und dann einen leichten Schlag mit dem Handballen von vorne auf die Nasenleiste, schon löst sich die Verbindung ohne Probleme
Hi,

habs gerade mal probiert, funzt prima. Hatte nur "Schiss". dass ich die Balsakonstruktion "demolier" :rolleyes:

André
 

Scoobi

User gesperrt
Welche Störklappen verwendest du , welche Länge.....
Du hast die Anlenkung der QR an der Oberseite - war das von RS so vorgesehen?

Gruss Anton
 
Welche Störklappen verwendest du , welche Länge.....
Du hast die Anlenkung der QR an der Oberseite - war das von RS so vorgesehen?

Gruss Anton
Hi,

nein, war nicht vorgesehen. Er schreibt aber in der Bauanleitung, dass er das so enpfiehlt, da der Transport so besser ist.
Und da kann ich ihm nur beipflichten. :cool:

Ich habe die kürzeste (185 mm) genommen, die es in elektrischer Variante gibt. Die Gleichen verwende ich in einem 3 m Eigenbausegler, da sind sie vollkommen ausreichend. Also dachte ich, nehme ich diese auch beim Zorro. :D.

André
 
Morg´n Leute,

hab jetzt meinen Rumpf verrundet. Und dann habe ich noch ein paar Kleinigkeiten geändert:

Sporn aus Sperrholz
Motorspant aus GfK
Spinnerdurchmesser 36 mm
und Zwangssteckung der Elektrik

So siehst jetzt aus

IMAG0596.jpg IMAG0595.jpg

IMAG0594.jpg

André
 

SirToby

User
Ich war so frei und habe mal des "Imperators" Bild bemüht...

Zorro light (11).jpg

Ist da ein "Knick" im Profil, oder täuscht das Bild und es gibt da doch einen "hramonisch geschwungenen" Übergang zur Endleiste?

Wäre ein LiPo 2200er 3S zu groß?

Grüße
Tobias

P.S.: Was mich beim Schweißgut immer etwas irritiert, sind seine größtenteils "gefakedten" Photoshop-Bilder seiner Modelle in den Bergen... Wenn die Flieger so gut sind, wie immer beschrieben, warum keine Originalphotos verwenden?
 
Hi Tobias,

das ist nur der Schattenwurf der etwas täuscht. Wenn du genau hinschaust siehst du,dass der Profilverlauf am Rumpf nicht so scharf abknickt.

Gruß,Christian
 

SirToby

User
Du hast Recht, Christian, wenn man genau hinschaut, dann kann man es sehen.

Gibt es eigentlich irgendwo inzwischen ein Flugvideo?

Grüße, Tobias
 

SirToby

User
An dieser Stelle nochmal meine Frage, bis zu welcher Kapazität ein 3S Lipo sinnvoll ist (ich habe hier noch 2000er und 850er) und welche Motorgröße (Gewicht) paßt und ebenfalls sinnvoll ist (ich habe hier diverse Motörchen der 70 g-Klasse).

Grüße
Tobias
 

Mario12

User
Hallo Tobias,

ich habe den Quasivorgänger Eyecatcher mit einem 2200'er 3S befeuert. Luftschraube ist 11x7 und ein 18 A Regler.
Motor ist bei mir ein kleiner Roxxy Außenläufer. Welcher genau kann ich leider nicht mehr ablesen.
In dieser Kombination ist das passend zum Eyecatcher. Wird wohl auch für den Zorro Light so sein.
Daher würde ich den 2000'er Akku empfehlen.


Grüße
Mario
 
sieht gut aus der Zorro.

Ich hab auch schon den Holiday und Chinnok von H. Schweißgut gebaut und geflogen. Wirklich super Teil und man lernt auch den Umgang mit Holz.

mh, trotzdem ich glaube, ich würde beim Bespannen der Fläche scheitern, habe sowas noch nie gemacht....

Klaus
 
Oben Unten