Radiomaster TX12

onki

User
Hallo,

Radiomaster legt eine Schaufel nach, die TX 12.
Für mich ein schicker Sender, der speziell für kleine Anfängerhände gut geeignet ist.
Und der Preis sollte sich hierzulande auf unter taschengeldfreundliche 100 Euro einpendeln.

Gruß
Onki
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Die T12 verfügt "nur" über ein Single Chip System.
Voll funktionsfähig für FrSky, eingeschränkt für Futaba und HoTT, Spektrum kann die Anlage nicht.
 

onki

User
Hallo Wolfgang,

Ist doch prima. Dann haben diese unsäglichen Konformitätsdiskussionen ein Ende.
Und was brauch ich als Anfänger mehr als einen 8 Kanal-Empfänger, der S-Bus ausgeben kann und telemetriefähig ist.
Als Schülersender (wegen Modulschacht) und Anfängergerät find ich den super. Nicht zuletzt wegen der Größe.
Nicht alle RC-Anfänger sind über 40 ;) . Und wer mehr möchte kann höher greifen (Tx16s etc.).

Ich denke das Teil gibt es im Set mit den schicken R168 oder R86C für unter hundert Euro. Das ist für einen Schüler mehr als erschwinglich.
Hab mir erst vor Wochen drei R168 für mein Spielzeug bestellt. Jeti-Empfänger wären da viel zu schade für.

Hier noch der Link auf die Produktseite des Herstellers:

Gruß
Onki
 
Zuletzt bearbeitet:

onki

User
Hallo,

nachdem ich mir das Video mit der Vorstellung des Senders angeschaut hab, ist es doch ein Multiprotokoll-Sendemodul.
Eben nur mit dem CC2500, welches u.a. Futaba, Hitec und Hott erschlagen kann.

Gruß
Onki
 

onki

User
Hallo,

Die TX12 wird dann wohl über die MPM-Firmware mit entsprechender Konfiguration (ohne die anderen RF-Chips) betrieben.
Und die kann das von dir angesprochene Protokoll (EU LBT) einwandfrei. Nur halt kein ACCESS

Gruß
Onki
 

S_a_S

User
die externen Module nutzen vier Chips.
mindestens fünf - weil die Chips alleine nicht die bis zu 100mW Sendeleistung hinbekommen - also braucht es noch einen HF-Verstärker mit vier Eingängen.

Wobei die TX16S diese vier Chips integriert hat und ein weiteres externes Modul aufnehmen kann.

Der CC2500 kann übrigens auch nur 1dBm.

Grüße Stefan
 
Oben Unten