PURITO Vorstellung eines neuen RES Modelles

UweH

User
ein Leitwerk, das Auftrieb liefert, schön wärs


Hallo Hans,

ich habe einen Link mit einem Ausschnitt aus dem Buch "Aerodynamik des Flugzeugs" von Schlichting-Truckenbrodt, dem Standardwerk der Flugmechanik gefunden, das als Kapitel-Einführung noch ein paar leicht verständliche Infos zum Auftrieb des Höhenleitwerks und der Momentenbetrachtung für Steuerung und Flugstabilisierung enthält. Das ist zwar nur ein unvollständiger Blick durchs Schlüsselloch, aber vielleicht doch nicht ganz uninteressant: https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-642-53046-3_5

Gruß,

Uwe.
 

Tern

User
Was da am Leitwerk läuft lässt sich sehr schön mit dem Excelblatt von H. Stettmaier berechnen und rauslesen.
https://www.fmsg-alling.de/ewd-laengs-stabilitaet-und-all-das/

Als Ergebnis wird der Auftriebsbeiwert des Höhenleitwerks bei verschiedenen Flugzuständen berechnet.

Exemplarisch nachfolgend ein fiktiver RES Flieger:
Je mehr Auftrieb der Flügel (CAF) leisten muss desto grösser ist der Auftrieb am Leitwerk (CAH).
Ist der Auftriebsbeiwert vom Leitwerk (CAH) negativ, dann ist es Abtrieb.

LeitwerkUndAuftrieb (2).jpg


Gruss
Markus
 

mipme_kampfkoloss

Vereinsmitglied
Teammitglied
Neutralpunkt des Hauptflügels bei 40 mm, der Schwerpunkt des Gesamtflugzeugs liegt bei 50 mm und der Neutralpunkt des Gesamtflugzeugs bei 59 mm.
Geht man jetzt von der Betrachtung aus das Höhenleitwerk müsse die Momentenwirkung der Differenz zwischen Schwerpunkt und Flügelneutralpunkt mit seinem Auf- oder Abtrieb ausgleichen, dann müsste es Auftrieb liefern weil der Flugzeugschwerpunkt hinter dem Neutralpunkt des Hauptflügels liegt.

Das hlw muss ja nicht nur die Differenz zwischen Schwerpunkt und neutralpunkt ausgleichen sondern auch das Moment des Flügels, der bei „Normalen“ Profilen ja nose-down ist. Darum verschiebt sich der Punkt/anstellwinkel ab dem das HLW Auftrieb leisten muss zu größeren Winkeln als rein von den Hebelarmen herleitbar.
Je höher der Auftrieb des Flügel desto höher der Moment des Profils, jedoch auch der desto höher der Moment durch die Hebel. Darum ändert sich der Auftrieb am hlw nur langsam…
Das ist zumindest mein Verständnis der Sache. 😅
 

UweH

User
Geht man jetzt von der Betrachtung aus das Höhenleitwerk müsse die Momentenwirkung der Differenz zwischen Schwerpunkt und Flügelneutralpunkt mit seinem Auf- oder Abtrieb ausgleichen, dann müsste es Auftrieb liefern weil der Flugzeugschwerpunkt hinter dem Neutralpunkt des Hauptflügels liegt.

Deshalb habe ich vorher im Konjunktiv geschrieben, tatsächlich ist die Auftriebsänderung am Höhenleitwerk eine Nebenwirkung der Momentenwirkung. Der Ausgleich des Tragflügelmoments durch das Höhenleitwerk erfolgt überwiegend durch seine Momentenänderung bei Klappenausschlag oder Anstellwinkeländerung des Pendel-HLW....siehe Schlichting-Truckenbrodt in meinem Link oben:
Die für die Steuerung erforderlichen aerodynamischen Momentenänderungen werden durch Ausschlag der verschiedenen Ruder erzielt. (.........). Bei vielen Flugzeugen verzichtet man beim Höhenleitwerk auf die Aufteilung des Leitwerkes in Flosse und Ruder. In diesem Falle wird die Momentenänderung um die Querachse durch Verstellung des ganzen Höhenleitwerkes erzielt.
 

french76

User
Hallo Sepp!
Ich konnte Gestern meinen Purito-3 fertigstellen. Heute fanden die ersten Flüge statt. Und ich muss sagen ich bin schlichtweg begeistert!! Die Kombination aus großem Abstand zwischen Fläche und HLW gibt dem Modell Stabilität und das nach vorne versetzte SLW gute Wendigkeit!!! TOP!!! Mein Purito-3 hat ein Abfluggewicht von 384g bei einem SP von 80mm. Ich freue mich schon auf die kommenden F3L-Wettbewerbe in Ö und DE!! Bis bald und LG aus Tirol, Franz.
 

Anhänge

  • IMG_4743.jpg
    IMG_4743.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 308
  • IMG_4744.jpg
    IMG_4744.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 309

161057

User
Hallo Zusammen,
die Optik der neuen Leitwerksgeometrie gefällt mir sehr gut, mal unabhängig von den fliegerischen Vorteilen.
Wird beim F5L dieselbe Anordnung verwendet?
Vielen Dank und viele Grüße
Andreas
 
Servus
Ich baue mir den Rumpf mit dieser LWT Anordnung weil ich mir davon bei schwachen Bedingungen bessere Hochstarthöhen erwarte, bzw. bereits davon berichtet wird.
Bei meinen F5L Puritos bringt ja der Motor mit der entsprechenden Starttechnik die Höhe, mit den Flugeigenschaften bin ich bisher sehr zufrieden, weshalb ich keinen Sinn sehe etwas zu ändern.
Das könnte sich aber wohl schnell ändern, sollte das Handling mit dem längeren Rumpf und HLW hinten um so viel besser sein.
Wir werden sehn, was die Saison bringt.
 
Ich habe einen neuen Rumpf zu den Flügeln fertig gestellt mit einem Hohenrudder am Ende des Rumpfes.
Am Donnerstag habe ich den Maidenflight absolviert. Es hat sich bezeugt, was Sepp geschrieben hat -
noch größere Stabilität und Kreisung mit kleinerem Durchschnitt ohne Höhenverlust. Motorisierung ist von Sepp,
nur der Regler/Regulator ist Talon 15 von Creations Castle. Die Mixen von Motor-Hohenrudder und Bremsen-Hohenrudder
sind noch zu trimmen. Den Schwerpunkt habe ich auf 76 mm eingestellt, vielleicht kann man es noch mehr nach hinten schieben.
Mal sehen beim stärkeren Wind. Soweit Zufriedenheit. Jetzt bleibt es noch, den Segler Version Rumpf zu machen.
Für mehr Bilder siehe folgenden Link zu meiner Galerie.

epur 1-1.jpeg
epur 2-1.jpeg
epur 4-1.jpeg
epur 3-1.jpeg
 

Marcel85

User
Super sauber gebaut, wirklich schön geworden. Aber du fliegst wohl nur in der Freizeit? Ich frage wegen den 3D Druck Teilen.
 
Die Wettbewerbssaison 2023 beginnt sehr erfolgreich für Purito Piloten.
Soweit ich weis wurden folgende Plätze mit dem Purito belegt.
F5L Damme, die ersten drei Plätze.
F3L Damme, der erste Platz.
F3L Duiven Holland, der erste, zweite und vierte Platz
Auf diesem Wege herzliche Gratulation an die Piloten.
Ich hoffe man sieht sich noch in diesem Jahr auf einigen Wettbewerben.
 
Die Wettbewerbssaison 2023 beginnt sehr erfolgreich für Purito Piloten.
Soweit ich weis wurden folgende Plätze mit dem Purito belegt.
F5L Damme, die ersten drei Plätze.
F3L Damme, der erste Platz.
F3L Duiven Holland, der erste, zweite und vierte Platz
Auf diesem Wege herzliche Gratulation an die Piloten.
Ich hoffe man sieht sich noch in diesem Jahr auf einigen Wettbewerben.
F5L in AT Windischgarsten erster Platz
 

french76

User
Hallo Sepp!

Ich habe mir mittlerweile für meine Purito-3 Fläche (siehe Beitrag vom 06. April 2023) einen E-Rumpf gebaut. Wieder mit dem nach vorne versetzten SLW! Dein bärenstrakes & bewährtes Antriebsset verrichtet seinen 'Dienst nach Vorschrift'! :-) Den SP habe ich wieder auf 80mm eingestellt (bei leicht reduzierter EWD). Das Abfluggewicht beträgt sensationelle 425g (wettbewerbsfertig inkl. 3S-Lipo und Altis nano)! Unterschiede in den Flugeigenschaften zwischen F3L und F5L Variante sind nicht erkennbar. Auch der E-Rumpf ist wendig und extrem längsstabil!
In Windischgarsten beim F5L Wettbewerb am 15.7.dJ fand der erste Härtetest statt und konnte ich in den ersten 3 Durchgängen 2x 1.000 Pkt. erzielen. Danach ließ meine Konzentration und Motivation aufgrund der sängenden Hitze leider nach! :-(
Danke nochmal für die prompte Lieferung!

Bis bald und LG, Franz Höck (F3L Team KaiseRES aus Tirol).

P.S.: Auf den Fotos ist noch Trimmblei auf der Rumpfnase zu sehen. Dieses habe ich mittlerweile im Rumpf verstaut! :-)
 

Anhänge

  • 2023-07-02 14.12.16-s.jpg
    2023-07-02 14.12.16-s.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 240
  • 2023-07-02 14.12.35-s.jpg
    2023-07-02 14.12.35-s.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 236

french76

User
JA das kann Gut sein. Ich trau mich da immer nicht mehr wegzuschleiffen.
Mir ist Stabilität in dem Bereich wichtiger als das letzte Quentchen Aerodynamik.
LG, Franz.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten