• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Starfighter forever - eine neue F-104 entsteht

Ich habe mir für die ganzen Einmessarbeiten doch tatsächlich jetzt (nachdem es 40 Jahre ohne ging), eine EWD-Waage zugelegt. Hat mir bei der Flächenanpassung schon gute Dienste geleistet. :)
@ Heiko: das kommen Deine ganzen Bilder wieder zum Tragen! Die Aufnahme lässt ja zum Glück genug Einstellmöglichkeiten. Zuerst muss aber der Spant rein und ausserdem warte ich noch auf das Schubrohrmaterial und den Einlauftrichter von Jürgen (Gollnow).

Ich lasse mir die Teile in bewährter Weise wieder von Gerhard Kenner (einziehfahrwerk.de) fräsen. Für's Bugfahrwerk gibts eine ganz normale geschleppte Schwinge mit möglichst wenig Nachlauf.

Es wird Zeit, daß ordentliche Metall-Sinterdrucker etwas günstger werden. Die 80 T€ wären ja noch ok, aber 1700kg am Stück kriege ich einfach nicht die Kellertreppe runter :(

LG
Michael
 
Kleiner Fortschrittsbericht (das Wetter war viel zu schön zum bauen):
Impellerspant ist drin und der Impeller hat seine Laschen. Wieder was erledigt :)

IMG_20191013_173246.jpg IMG_20191013_173339.jpg

Als nächstes muss ich mir mal so langsam Gedanken über die HR-Anlenkung machen.

Fortsetzung folgt...
 
@ Heiko: doch - das passt auch alles. Nur finde ich die Anlenkung vorne "a la Avonds" nicht optimal hinsichtlich der Zugänglichkeit. Mir schwebt eher was wie bei meiner Minijets F-104 vor, wo ich das HR eher an der Hinterkante anlenke. Dann muss ich zwar bei der Demontage des HLW die Anlenkung aushängen - aber so oft nehme ich das Leitwerk nicht ab.

Bin auch noch unschlüssig, ob ich das Servo in den Spant setze oder eher mit einem Rahmen ins SLW. Dann komme ich einfacher ran und muss dazu nicht jedesmal das Schubrohr ausbauen.

Schaun mer mal...
 
Weiter gehts. Pustefix ist drin und passt:
IMG_20191014_191729.jpg

Ausserdem noch Führungsröhrchen in den Tiptanks für die Befestigungsschraube. Hätte ich fast vergessen. Wäre wahrscheinlich eingermaßen blöde geworden, durch den Tiptank eine Schraube zu fädeln, wenn überall zu ist. Da hätte ich irgendwann eine schöne Schraubensammlung in jedem Tank gehabt :eek:
IMG_20191014_191742.jpg IMG_20191014_191755.jpg

Der Regler ist auch (wieder) da und darf probesitzen. Ich hatte den ja bei YGE, nachdem er so gar nicht mit dem Schübeler in der Viper zusammenarbeiten wollte. Jetzt ist eine überarbeitete Firmware drauf und die Elkos wurden ausgetauscht.
Guter Service, andererseits ist das Ding aber auch teuer genug. :D
Bin mal gespannt, wie's funktioniert. Infos dazu gibt's nach erfolgten Messungen im Viper Thread.

IMG_20191014_192011.jpg

Ich gebe grad ziemlich Gas, bevor die Motivation wieder nachläßt. Ich will das Ding unbedingt von der Werkbank bekommen. Immerhin warten noch zwei andere Projekte.

Fortsetzung folgt...
LG
Michael
 
Da Heiko mit seiner Aurora ein Höllentempo vorlegt, kann ich ja auch nicht untätig bleiben.

Die Höhenruderanlenkung nimmt Gestalt an. Prio liegt auf guter Zugänglichkeit. Daher weiche ich von der "Avonds-Lösung", bei der die Anlenkung vorne oben in der Flosse liegt, ab.

Das Servo kommt analog zu den Flächen auf ein in der Seitenflosse satt eingeklebtes Brettchen. Das sitzt nicht nur auf der Schale, sondern ist auch noch mit dem senkrechten Holm in der Flosse verbunden. Des hebt !:D
Deckel mit 4 Schrauben drauf - fertig.
Anlenkung geht über eine M3 Gewindestange (bzw. eine Stahlstange mit an den Enden aufgeschnittenen M3 Gewinden, um genau zu sein ;)) direkt nach oben aufs Ruderhorn. Lage ist so gewählt, daß ich ggfs. noch ein Seitenruder einbauen kann. Im Moment nicht geplant, aber kann ja noch kommen.

IMG_20191015_173445.jpg IMG_20191015_164052.jpg

Das Ruderhorn ist gleichzeitig die "Wurzelrippe" und bleibt immer am Flieger dran. Leitwerkshälften werden seitlich aufgesteckt.
Als Sicherung kommt später noch eine kleine Schraube durch die GfK-Lasche.

IMG_20191015_162802.jpg IMG_20191015_162830.jpg

Wenn ich jetzt nicht irgendwo einen ganz kapitalen Knoten im Hirn habe, sollte das ganz ordentlich funktionieren. Morgen, wenn das Harz trocken ist, weiß ich's.

Fortsetzung folgt...
 
Meine Frau ist bis Freitag auf Dienstreise => sturmfreie Bude und Zeit zum Bauen. :D:D:D

Wieder ein paar zeitfressende Dinge, bei denen man keine Fortschritte sieht, geschafft:
Wurzelrippen an die Flächen geharzt, Multiplex-Stecker angelötet (in die Fläche kommt ein fester Stecker, Kabel dann aus dem Rumpf) und die Tiptanks sind jetzt zusammengeklebt.

IMG_20191016_173713.jpg IMG_20191016_173719.jpg

Die Fahrwerksmuster sind nebst Zeichnung zu Gerhard Kenner unterwegs.
Feierabend für heute!

LG
Michael
 
Servos sind drin und ich habe die Teile nochmal gewogen, da ja doch einiges an Spanten und Mumpe dazugekommen ist. Bin jetzt bei 3,4 kg ohne Antrieb, Fahrwerk und RC, aber mit Servos. Alles im grasgrünen Bereich.

IMG_20191017_202708.jpg

Der Rumpf hat erstmal Pause, bis Fahrwerk, Einlauftrichter und Schubrohr da sind. Bis dahin kann ich die Flächen komplett fertigmachen. Bin am Überlegen, ob ich Flächen und LW beglase, oder mit Folie beziehe. Tendenz geht eher zu Folie.
Die Oracal 631 funktioniert auch auf "geporenfüllertem" Holz prima - schon ausprobiert.

Fortsetzung folgt...
 
Hi Chris,
da hast Du wahrscheinlich recht, vor allem bei den kleinen Flächen. Der Schleifaufwand hält sich ja auch in Grenzen.
LG
Michael
 
So ein völlig verregneter Samstag bringt einen weiter.
Die Flächen und Tiptanks sind final eingemessen - wir wollen ja keine Flächenverwindung einbauen.
ausserdem die Wurzelrippen dran und der Gewindestift für die Verriegeleung eingeharzt. D.h. Rumpf-Flächenübergänge sind fertig.

IMG_20191019_162105.jpg

IMG_20191019_162042.jpg

Ausserdem sind die Servoabdeckungen angebracht, Ruder gängig gemacht und Kabelbäume gelötet. Die Elasticflaps mit Abrissgewebe funktionieren übrigens einwandfrei.
IMG_20191019_183217.jpg

Ruderhörner und Anlenkungen kommen erst nach dem Finish. Bis Schubrohrmaterial und Fahrwerk kommen, kann ich jetzt nicht mehr viel machen.
Ich werde so langsam mal mit den Vorberitungsarbeiten fürs Finish anfangen: schleifen, grundieren, spachteln etc...
Die Lufteinlässe harze ich erst ran, wenn das Bugfahrwerk drin und angelenkt ist. Sonst komme ich nicht mehr ohne Schlangenfinger dran. Das hätte ich besser machen sollen, bevor ich die Spanten in den Rumpf geharzt habe.

LG
Michael
 
Jetzt kommt wieder ein elender Teil - schleifen...
Ich habe alle Teile dünn grundiert, um erstens zu sehen, wo ich nachspachteln muss (ziemlich viele Stellen :() und zweitens das Trennmittel überall runterzubekommen.
Das dauert jetzt ein paar Tage.
IMG_20191023_181641.jpg

Einlauftrichter und Schubrohrmaterial sind auch angekommen. Wenn ich keinen Bock aufs Schleifen habe, kann ich damit weitermachen.

Fortsetzung folgt...
 
Schleifen, gucken, spachteln, schleifen... :( Länger als eine halbe Stunde am Abend macht das keine Freude. Muss halt sein.

Bis auf weiteres nix Neues.
 
Oben Unten